Nagold Party zwischen "Scharfen Bären" und "Lausbuba"

Von

Von Uwe Priestersbach

Nagold-Gündringen. Wenn am Wochenende in Gündringen drei Tage lang die Sportler-Fasnet steigt, geht es wieder mal hoch her im Steinachtal. Auf dem Programm stehen eine Showtanzparty, die SVG-Fasnetsparty und die Gündringer Kinderfasnet.

Den Auftakt macht der SV Gündringen am morgigen Freitag ab 20 Uhr mit der sechsten Gündringer Showtanzparty. Insgesamt zehn Showtanzgruppen werden auf der Bühne für ein fetziges Programm in der Gündringer Halle sorgen. Natürlich dürfen an diesem Abend auch die Auftritte der Showtanzgruppen des Sportvereins nicht fehlen – wobei sich die "Scharfen Hüpfer" und die "Tanzbären Gündringen" zu den "Scharfen Bären" zusammengeschlossen haben.

Ebenfalls auf der Bühne stehen am Freitag die Nachwuchsgruppe "Just 4 fun" aus Gündringen sowie die Showtanzgruppen der Narrenzünfte Vollmaringen, Empfingen, Unterschwandorf, Pfrondorf, Bildechingen und Rexingen sowie die "Roten Funken" aus Waldachtal. Für die obligatorischen Tanzrunden zwischen den Auftritten sorgt DJ Mase.

"Die Lausbuba" sorgen für zünftige Stimmung

Am Samstag, 23. Januar, steigt dann die große Fasnets-party. Dabei hat der Sportverein die weit bekannte Oktoberfestband "Die Lausbuba" verpflichtet, die für zünftige Stimmung sorgen wird. Zudem werden die Guggamusiker der Lompakapelle aus Hailfingen den Besuchern einheizen. Zusammen mit den Showtänzen der Gündringer Showtanzgruppen und den Einlagen der Sportler ist ein kurzweiliger Abend in der Gündringer Halle garantiert.

Am Sonntag, 24. Januar, findet ab 14 Uhr die traditionelle Kinderfasnet statt. Mit von der Partie ist unter anderem die Gündringer Nachwuchs-Showtanzgruppe "Just 4 fun". Auf dem Programm steht außerdem noch Kinderschminken.

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Calw
  
Freizeit
Anzeige
Gastro-Tip Nagold

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading