Mönchweiler (mae). Glimpflich verlief am Donnerstagabend gegen 22.20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 33 in Höhe Mönchweiler.

Bei starkem Schneefall und spiegelglatter Straße kam eine 54-jährige Fahrerin allein beteiligt mit ihrem Renault von der Bundesstraße ab, kollidierte mit einem Leitpfosten und blieb entgegen der Fahrtrichtung auf der Seite liegen.

Nach einer kurzen Untersuchung geht’s nach Hause

Glück im Unglück: Die Frau, die allein in ihrem Auto saß, blieb unverletzt und konnte nach einer kurzen Untersuchung durch den Rettungsdienst von ihrem Freund nach Hause gefahren werden.

Im Einsatz waren neben einem Rettungswagen und dem First Responder aus Mönchweiler auch die Feuerwehr Mönchweiler, die den Brandschutz sicherstellte. Während der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße halbseitig gesperrt werden.