Von Stephan Hübner

Königsfeld. Schon seit längerem ein Thema sind für die Gemeinde Änderungen der Bebauungspläne Eggert II und III in Mönchweiler im Zusammenhang mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb Hezel.

Zwar zog das Unternehmen den Antrag auf den Bau einer Feststoffkonditionierungsanlage zwischenzeitlich zurück. Immer noch nicht konkretisiert ist aber, welche Materialien bei der Verarbeitung in den bestehenden Anlagen ausgeschlossen sind, berichtete Bürgermeister Fritz Link im Gemeinderat. Das zuständige Anwaltsbüro teilte lediglich mit, dass viele Arten der Behandlung weiterhin zulässig bleiben und dass die Unternehmensleitung erklärt habe, keine Feststoffkonditionierungsanlage bauen zu wollen. Diese Aussage sei aber nicht rechtlich bindend.

Laut der Gemeinde Mönchweiler soll eine neue Überarbeitung der Pläne stattfinden. Danach erhält Königsfeld wieder die Möglichkeit zur Stellungnahme. Man werde Wert darauf legen, dass die kurörtlichen Belange berücksichtigt werden, so Link.