Von Karlheinz Hoffmann

Königsfeld-Neuhausen. Nicht ganz die erhoffte Resonanz hatte der Infoabend zur Neugewinnung von Mitgliedern für die Jugendfeuerwehr.

Der Jugendleiter Wolfgang Ohnmacht gab einen Überblick über das Wirken der jungen Floriansjünger. Neben den Proben gebe es auch Veranstaltungen des Kreises.

Für die Jugendfeuerwehr beginnt das Jahr mit dem Schwimmwettkampf in St. Georgen. Das Zeltlager, welches dieses Jahr in Schonach stattfindet, stieß bisher immer auf große Resonanz. Sportlich geht es für die Floriansjünger bei Triathlon und Fußballturnier weiter. Im September feiert die Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg ihr 40-jähriges Bestehen in Rust. An diesen Veranstaltungen wollen die Neuhauser teilnehmen.

Gemeinschaft wird großgeschrieben

Beim eigenen Sommerfest im Juni gibt es einen Familientag der Jugendfeuerwehr. Hier werden auch die interessanten Prüfungen in den verschiedenen Sparten der Jugendflamme abgenommen.

Bei der Jugendfeuerwehr soll der Spaßfaktor neben der Probenarbeit an vorderster Stelle stehen. Bei den Kreisveranstaltungen haben der Kontakt zu anderen Jugendwehren und die Gemeinschaft Priorität.

Wolfgang Ohnmacht und seine Helfer Peter Heinzmann und Christoph Gabel wünschen sich, dass es doch noch mehr Interessenten gibt. Aufgenommen werden Jungen und Mädchen ab 10 Jahren. Nachwuchs wird dringend benötigt, weil zum Ende des Jahres vier der elf derzeitigen Mitglieder zu den Erwachsenen wechseln.