Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen Nach Mord: Gedenken ohne Hass

Von
Blumen und Kerzen stehen am Tatort an der Staig in Hechingen. Foto: Stopper

Hechingen - Heute (Mittwoch) wird Umut K. auf dem Bisinger Friedhof beerdigt. Es wird sicher eine große Trauerfeier, neben den Verwandten werden viele, viele Freunde mit dabei sein auf diesem Weg zur letzten Ruhestätte.

Es gibt noch einen anderen Ort, der unauslöschlich an den jungen Mann erinnert, der auf so tragische Weise ums Leben kam. Der Platz dem unteren Ende der Staig, wo der tödliche Schuss fiel. Seit dieser Nacht stehen hier fast immer Menschen, morgens, tagsüber, abends, spätnachts. Kerzen werden abgestellt und angezündet, Briefe und Fotos abgelegt. Trotz der grausamen Tat. Hier findet ein Gedenken ohne Hass statt.

"An die Täter denke ich eigentlich gar nicht, kein Hass", sagt eine junge Frau, die ihn von der Schule her kannte. Sie fühle eher Verzweiflung, weil diese Tat so "unfair" gewesen sei. "Er war einfach ein besonderer Mensch, der auch für andere da war, da komme ich kaum darüber weg." Kurz darauf fährt ein Auto vor. Eine Mutter aus Bisingen hat ihre Tochter hergefahren. Die hat sich das gewünscht, schaut dann lange auf die Kerzen. Sie kannte Umut K. von der Schule.

Nur wenige Minuten später kommt eine Frau, eine Lehrerin, wie sich herausstellt, und ein junger Mann. "Er war einfach besonders, lustig, auch zielstrebig", sagt die Frau. Das mache es ihr besonders schwer. "Da schau, das ist ein Foto von der Sisha-Bar, wo wir immer waren", sagt er junge Mann. Dann hängen beide ihren Erinnerungen nach. "Wir kannten uns eigentlich schon immer", erzählt kurz darauf ein junger Mann, der mit seinem Kumpel vorbeikommt. Er schaut regelmäßig ein wenig nach Ordnung auf dem Platz. "Salam", sagt er leise, die Lehrerin vorher hat sich bekreuzigt. Alles passt.

Wie wird es weitergehen mit diesem Platz? Es soll wohl eine Gedenktafel aufgestellt werden. Was hier geschah, wird ohnehin lange nicht vergessen sein. "Ich werde hier immer wieder herkommen, das begleitet mich mein ganzes Leben lang", sagt ein anderer Freund, der früher mit Umut K. die Hauptschule besuchte. "Er war einer der nettesten Leute, die ich kannte", sagt er. "Der hat das Abi gemacht, der hatte was drauf und hätte sicher was aus sich gemacht." Seit er die Nachricht von diesem Tod erhalten habe, denke er an fast nichts anderes mehr. "Wenn man das irgendwie rückgängig machen könnte", wünscht er sich.

Mehr zum Mord in Hechingen auf unserer Themenseite.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading