Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Hechingen 40 Fluggeräte beim Drachenfest in Stetten

Von
Tolle Aussichten boten sich den Besuchern am Wochenende beim Drachenfest. Foto: Beyer

Hechingen-Stetten - Richtig was los war auf der Wiese beim Sportplatz, und Spaß hat’s auch allen gemacht. Das Drachenfest vom "Hechinger Esprit" war am Sonntagnachmittag ein voller Erfolg.

Wenn von der Alb her ein strammer Wind herunter weht, dann ist der oft recht frisch. So auch am Sonntag. Doch diesmal wirkte er buchstäblich beflügelnd. Und zwar im doppelten Sinne. Für die Windvögel und Drachen, die da im Wind standen oder munter umher flogen. Aber auch für die Stimmung bei Erwachsenen und Kindern. Denn es waren meist Familien, die den freien Sonntagnachmittag für das Drachensteigenlassen nutzten. Und das bereitete natürlich besonders den Kindern viel Freude.

An die 40 Fluggeräte standen oder flogen zur Nachmittagszeit über die große Wiese. Und was für unterschiedliche und auch seltsame Flugobjekte da zu sehen waren. Der klassische Windvogel, der ruhig im Wind steht und dann so manche wild herumtanzende Lenkdrachen. Besonders die großen ihrer Art benötigen Geschick und Kraft zum Lenken. Einer, der das gut beherrscht ist Ralf "Tschai" Bauer. Ihn kennen viele nur von unten, wenn er mit seinem motorisierten Fallschirm über Hechingen fliegt. Bauer steuerte einen besonders großen und beinahe gefährlich schnellen Lenkdrachen beim Drachenfest.

Die Bedingungen waren in diesem Jahr für die Teilnehmer bestens

Darüber hinaus waren auch so genannte Paravoie, Lenkmatten und ein klobig großer Kastendrachen zu sehen. Mit einem dreifach gefächerten Lenkdrachen beteiligte sich Jürgen Detel vom "Hechinger Esprit" beim Drachenfest. Er hatte guten Grund gut gelaunt zu sein. Denn nach den eher schwachen Brisen in den vergangenen zwei Jahren seien die Bedingungen diesmal bestens gewesen, freute sich Detel und fügte an: "Diese Leichtigkeit und Fröhlichkeit hier, das ist genau im Sinne von Christof Stählin". Denn der vor kurzem verstorbene Liedermacher und Kabarettist ist ja der eigentliche Initiator des Drachenfests. Jürgen Detel erinnerte an die Anfänge in der Gruppe "Kleinstadtleben". Doch Christof Stählin wollte etwas auf die Beine stellen, was ohne großen Aufwand zustande kommt. Und so formierte sich der "Hechinger Esprit", der später etwa den Poetry Slam und den Fotowettbewerb im vergangenen Jahr organisierte.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Hechingen

Klaus Stopper

Fax: 07471 9874-21

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading