Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Haigerloch Nächtlicher Besuch der Friedensstifter

Von

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Haigerloch. Der zwölfte Pacemakers-Radmarathon für eine Atomwafenfreie Welt macht in Haigerloch beim Atomkellermuseum Station.

Am 6. August startet der zwölfte Pacemakers-Radmarathon von Bretten über Heidelberg, Mannheim, Kaiserslautern, Ramstein, Neustadt/Weinstraße über 340 Kilometer zurück nach Bretten. Diesmal mit einer XXL Variante in der Nacht auf den 7. August über Pforzheim, Haigerloch, Tübingen, Stuttgart und zurück nach Bretten mit zusätzlichen 220 Kilometern.

Beim Atomkeller werden die Friedenstifter mitten in der Nacht zum 7. August ankommen. Sie werden von Konrad Wiget, Grünen-Kreis- und Stadtrat und Ortsvorsteher von Stetten, in Empfang genommen und nach ungefähr einer halben Stunde Richtung Tübingen aufbrechen.

Erneut sind über 150 Radsportler als Botschafter für nukleare Abrüstung unterwegs, an der 26-stündigen XXL-Tour beteiligen sich 35 Radsportler. Start der außergewöhnlichen Mammuttour und längsten eintägigen Friedensdemo in Deutschland ist um 5 Uhr 45 in der Melanchthonstadt. Ziel des Marathons ist am 6. August um 20 Uhr 45, Ende der XXL Tour ist dort am 7. August um 8 Uhr 15.

"Wir hoffen neben den vielen bisherigen Grußworten auf weitere prominente Vertreter aus der Politik, aus der Landesregierung und den Städten", so Roland Blach, Koordinator der Pacemakers und Landesgeschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Baden-Württemberg.

Die Pacemakers sind Teil der bundesweiten Kampagne "Büchel ist überall – atomwaffenfrei.jetzt". "Dabei fordern wir den umgehenden Abzug der Atomwaffen aus Büchel, den weltweiten Stopp von Aufrüstungs- und Modernisierungsplänen von Atomwaffen", beschreibt Blach die Ziele. "Außerdem erwarten wir, dass Deutschland endlich seine Bremserfunktion hinsichtlich eines Atomwaffenverbotsvertrags einstellt, zu dem sich bereits über 120 Staaten in der UNO bekennen" so Blach weiter. Nach einer Forsa-Umfrage vom März sind 93 Prozent der Deutschen für ein absolutes internationales Verbot dieser Waffen.

Der Marathon ist eine weltweit einmalige Verbindung zwischen der Friedensbewegung, dem Radsport und den "Mayors for Peace". Dabei engagieren sich weltweit etwa 7000 Bürgermeister für eine atomwaffenfreie Welt, darunter allein über 460 in Deutschland.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5