Gütenbach Feuerwehr blickt auf arbeitsreiches Jahr

Von
Ehrungen bei der Feuerwehr: (hinten, von links) Kommandant Jürgen Schonhardt, der stellvertretende Kommandant Manuel Scherzinger und Bürgermeister Rolf Breisacher mit den Geehrten (vorne, von links) Hermann Berger und Werner Kirner, die seit 40 und 30 Jahren Dienst leisten. Foto: Wehr Foto: Schwarzwälder-Bote

Gütenbach. Auf ein arbeitsreiches Jahr hat die freiwillige Feuerwehr Gütenbach bei der 143. Hauptversammlung im Landgasthaus Bären zurückgeblickt. Die Floriansjünger rückten zu 35 Einsätzen aus. Darunter befanden sich Kleinbrände, Mittelbrände, technische Hilfeleistungen sowie auch der ein oder andere Fehlalarm. 890 Stunden Einsatz wurden geleistet.

Die Mannschaft besteht aus 41 Aktiven sowie 21 Kameraden in der Altersmannschaft und elf Jugendfeuerwehranwärter. Für 38 Proben wurden rund 1100 Stunden aufgebracht. Erfreut zeigte sich Kommandant Jürgen Schonhardt über den Probenbesuch bei neun Kameraden aus der aktiven Wehr, die 100 Prozent erreichten. Das Thema Ausbildung wird bei der Gütenbacher Wehr groß geschrieben. Im vergangenen Jahr wurden 19 Lehrgänge beziehungsweise Prüfungen erfolgreich absolviert, für die 465 Stunden aufgebracht wurden.

Gesellschaftliche Anlässe waren für die Wehr das Drei-Königstreffen, die Verbandsversammlung, der Volkstrauertag, das Floriansfest sowie die Nikolausfeier. In diesem Jahr unternehmen die Mitglieder einen dreitägigen Ausflug nach Hamburg. Über die Altersmannschaft berichtete Lothar Wangler. Ein Besuch bei der Berufsfeuerwehr Freiburg, eine Werksbesichtigung bei der Firma Magirus in Ulm und das Treffen der Altersmannschaften des Schwarzwald-Baar-Kreises in Mundelfingen ragten heraus.

Lob gab es für die elfköpfige Jugendfeuerwehr durch Jugendwart Stefan Scherzinger. Im vergangenen Jahr standen 13 Übungsabende und neun Spieleabende an. 2015 kann die Jugendfeuerwehr einen beachtlichen Probenbesuch von 90 Prozent verzeichnen. Weitere Aktivitäten der Jugend waren das Kreiszeltlager in Villingen und die 24-Stunden-Probe der Jugendfeuerwehren des Oberen Bregtals.

Über eine ordentlich und makellos geführte Kasse konnte Norbert Fehrenbach berichten. Die Wahlen leitete Bürgermeister Rolf Breisacher. Ein herzliches Dankeschön ging an den bisherigen Zugführer des zweiten Zuges Josef Rösch, der sein Amt als Zugführer aus terminlichen Gründen niedergelegt hat. Zum neuen Zugführer des zweiten Zuges wurde Martin Merz gewählt. Die neue Funktion des stellvertretenden Leiters der Altersmannschaft übernimmt Heinz Köntopp.

Weiter ging es mit Beförderungen und Ehrungen, die Kommandant Schonhardt aussprach. Georg Haberstroh und Tobias Ensch wurden zum Feuerwehrmann ernannt. Stefan Schlegel, Dominik Emmler und Patrick Markon wurden zum Oberfeuerwehrmann sowie Manuel Scherzinger zum Oberlöschmeister befördert. Zum Ehrenmitglied für 30 Dienstjahre wurde Werner Kirner ernannt. Hermann Berger erhielt das goldene Ehren-zeichen für 40 Dienstjahre.

Schwarzwald-Baar-Kreis

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading