Glatten (ade). Auf ein ereignisreiches Jahr blickte die Feuerwehr Glatten mit den Abteilungen Glatten, Böffingen und Neuneck bei der Hauptversammlung im Feuerwehrhaus in Glatten zurück.

60 Feuerwehrleute sind in den drei Abteilungen, davon 24 in der Abteilung Glatten unter Leitung von Karl-Heinz Weigold, 21 in Böffingen mit Stephan Junt und 15 in der Abteilung Neuneck mit Herbert Müller.

Einen besonderen Gruß richtete Gesamtkommandant Karl-Heinz Weigold eingangs an Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer, den stellvertretenden Kreisbrandmeister Markus Megerle, Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Stahl, die Ortsvorsteher von Böffingen und Neuneck, Werner Reich und Walter Glunk sowie die Ehrenkommandanten Kurt Haase, Werner Weisser, Peter Kohler. Für das Rote Kreuz sprach Werner Stahl ein Grußwort.

Ein großes Fest steht für die Feuerwehr Glatten nächstes Jahr zu ihrem 125-jährigen Bestehen an. Für dieses Jubiläum ist 2014 auch der Kreisfeuerwehrtag in Glatten geplant. Hauptlöschmeister Rolf Kaupp von der Abteilung Glatten wurde für 40 Jahre bei der Feuerwehr mit dem Feuerwehrehrenzeichen des Landes in Gold geehrt und zugleich aus dem Feuerwehrdienst verabschiedet. "40 Jahre Ehrenamt für die Bevölkerung hier in Glatten", lobte Markus Megerle. Für 25 Jahre bekamen die Hauptfeuerwehrmänner Jürgen Straub und Friedbert Eberhardt, beide von der Abteilung Neuneck, das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Ebenfalls Landesehrungen gab es für Jugendwart Sascha Keller und die Jugendbetreuer Michael Günther und Sandra Chares. Ihnen überreichte Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Stahl für besonderes Engagement die silberne Ehrennadel der Jugendfeuerwehren des Landes.

Kommandant Karl-Heinz Weigold berichtete für die Abteilung Glatten von 19 Einsätzen im vergangenen Jahr. Die Wehr wurde neun Mal über Brandmeldeanlagen der Firmen L’Orange und Schmalz alarmiert. Jeweils ein Kamin-, Fahrzeug-, Garagen- und Holzstapelbrand gehörten ebenso zu den Einsätzen wie das Auspumpen von Kellern, das Beseitigen einer Ölspur oder das Umsägen von Bäumen wegen drohenden Schneebruchs.

Bei der Gestaltung der Übungen sei man im vergangene Jahr neue Wege gegangen, informierte Karl-Heinz Weigold. Die Abteilung wurde in sechs Gruppen eingeteilt, und jede Gruppe war für eine Übung verantwortlich. Dieses Konzept soll beibehalten werden

Als schlecht bezeichnete Stephan Junt den Übungsbesuch in der Abteilung Böffingen. Er hoffte für dieses Jahr auf Besserung. Für Neunecks Abteilungskommandant Herbert Müller berichtete sein Stellvertreter Gerhard Wirsdorf. Jugendwart Sascha Keller wies auf 27 Übungen der 14 Jugendlichen hin. Zwei Jugendliche wurden dieses Jahr in die aktive Feuerwehr übernommen. Dankesworte richtete Bürgermeister Tore-Derek Pfeifer an die Wehr.

"Eine schlagkräftige Mannschaft", stellte der stellvertretende Kreisbrandmeister und Kommandant der Horber Wehr, Markus Megerle, fest. Kommandant Karl-Heinz Weigold wurde in geheimen Wahlen als Gesamtkommandant und als Abteilungskommandant Glatten wieder gewählt.

Neben dem Übungs- und Einsatzdienst brachten sich alle drei Abteilungen auch vielfach ins kommunale Geschehen mit ein. Dies reichte vom Maibaumstellen und Altpapiersammlungen, eine Hocketse und das Feuerwehrfest und Ausflüge bis zur Pflege des Böffinger Spielplatzes. Karl-Heinz Weigold wies auch auf den Umbau des alten Waschraums im Feuerwehrhaus mit mehr als 200 Arbeitsstunden hin.