Fußball TSG Balingen: Duell um Platz drei

Von
Für die knappe 0:1-Niederlage im Hinspiel revanchieren wollen sich Hannes Scherer und die TSG Balingen am morgigen Samstag im letzten Spiel des Jahre gegen den 1. CfR Pforzheim. Foto: Eibner

TSG Balingen – 1. CfR Pforzheim (Samstag, 14.30 Uhr).

Was für ein Finale: Dritter gegen Vierter heißt es im letzten Spiel des Jahres der Balinger Oberliga-Fußballer.

Noch 90 Minuten stehen an, dann geht es für die Eyachstädter in die wohl verdiente Winterpause. "Ich gönne es den Jungs, dass sie dann mal ein paar Tage die Füße hochlegen können. Das war schon eine kräftezehrende Vorrunde mit 20 Liga- und vier Pokalspielen", sagt der Balinger Cheftrainer Ralf Volkwein: "Aber vorher gilt es noch einmal, 90 Minuten gegen Pforzheim alles zu geben."

Fürwahr, kommt doch der Partie gegen die Goldstädter gleich eine zweifache Bedeutung zu: Zum Einen verlor die TSG das Hinspiel in Pforzheim mit 0:1, und zum Anderen überwintert der morgige Sieger auf Rang drei. "Das war eine ärgerliche Niederlage", erinnert sich Volkwein. "Wir haben die Anfangsphase verschlafen und sind früh in Rückstand geraten. In der zweiten Halbzeit hatten wir trotz Unterzahl gute Chancen. Ein Punkt wäre drin gewesen."

Nach der Partie blieb der CfR an der Tabellenspitze und die TSG rangierte sieglos auf einem Abstiegsplatz. Doch das ist Geschichte; mittlerweile hat sich die Situation grundlegend geändert, und am morgigen Samstag werden die Karten neu gemischt.

"Das wird ein interessantes und intensives Spiel", ist sich der Balinger Chefcoach sicher. "Aber das wird schon noch einmal eine Herausforderung für uns. Die Pforzheimer Qualitäten sind ja hinlänglich bekannt. Der CfR hat keine Schwachpunkte, verfügt über einen starken Kader und ist vor allem in der Offensive mit Spielern wie Dominik Salz, Sebastian Rutz oder Dirk Prediger exzellent besetzt. Pforzheim ist aber auch defensiv sehr gut und versucht alles spielerisch zu lösen. Da müssen wir sowohl läuferisch als auch kämpferisch noch einmal alles geben und von der ersten Minute an hochkonzentriert sein. Denn am Ende werden wohl Kleinigkeiten entscheiden."

Änderungen möglich

Und genau diese Kleinigkeiten wollen Volkwein und sein Team richtig machen, um am Ende die Punkte in Balingen bleiben. "Wir wollen noch mal eine gute Leistung zeigen, damit wir mit einem guten Gefühl zur Weihnachtsfeier und dann in die Winterpause gehen können", hat sich der Balinger Übungsleiter vorgenommen, der in Sachen Personal auf die gleichen Akteure wie zuletzt zurückgreifen kann. Ob er Änderungen in der Startformation vornehmen wird, lässt Volkwein offen: „Da warte ich das letzte Training ab und werde dann meine Entscheidung treffen.“

Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Sport
  
TSG Balingen
  
Fußball

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading