Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball SpVgg Freudenstadt trennt sich von Coach

Von
Für Ingo Weil ist bei der SpVgg Freudenstadt überraschend Schluss. Foto: Burkhardt

Die SpVgg Freudenstadt hat sich völlig überraschend von ihrem Trainer Ingo Weil "in beidseitigem Einvernehmen" getrennt. Diese Nachricht teilte die Vorstandschaft des Landesligisten mit.

In einer einberufenen Vorstandsschaftsitzung wurde nach dem Training am vergangenen Montagabend die Demission des Freudenstädter Trainers in Anwesenheit einiger Spieler des Spielerrates beschlossen. Die Verantwortlichen der SpVgg Freudenstadt waren nach den Ereignissen in den letzten Wochen offenbar zum Handeln gezwungen. Über die genauen Gründe wollte die SpVgg aber keine Angaben machen. "Die Mannschaft hat uns signalisiert, dass sie offenbar nicht mehr hundertprozentig hinter dem Trainer stehe. Dadurch waren wir zum Handeln gezwungen. Wir gehen aber im Guten auseinander, es gab keine persönlichen Differenzen", betont Roland Spohn.

Der Verein, das erklärt Spohn weiter, sei über diese Entwicklungen auf dem falschen Fuß erwischt worden. Er hätte sich gewünscht, die Spieler hätten schon früher kommuniziert, dass die Chemie mit dem Trainer nicht mehr stimme. "Wir hätten das früher unter uns geregelt. Schade, dass die Mannschaft nicht eher den Mut aufgebracht hatte, die Probleme offen anzusprechen. Dann hätten wir schon früher reagieren können." Der Zeitpunkt, zwei Wochen vor dem Saisonbeginn, ist nun mehr als ungünstig. Co-Trainer Simon Schau befindet sich noch eine Woche im Urlaub – höchstwahrscheinlich wird in dieser Woche ein erfahrener Jugendtrainer das Training übernehmen. Einen Schnellschuss, so Roland Spohn, wird es nicht geben. "Die Mannschaft steht jetzt in der Verantwortung – auch, was die Trainersuche anbelangt."

Artikel bewerten
8
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading