Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball FC 08 Villingen verliert Derby gegen Balingen

Von
Die Nullachter haben erstmals seit April 2016 wieder zuhause ein Punktspiel verloren. Foto: Marc Eich

Den FC Villingen hat es ausgerechnet im Derby gegen die TSG Balingen vor 1500 Zuschauern mit einer 1:2-Heimniederlage erwischt. Somit haben die Nullachter erstmals seit April 2016 (0:2 gegen den Kehler FV) wieder zuhause ein Punktspiel verloren.

08-Coach Jago Maric ließ Cristian Gilés zunächst auf der Bank. Stattdessen spielte Tobias Weißhaar von Beginn an. Bei den Gästen verletzte sich Stammkeeper Julian Hauser beim Warmmachen. Ihn ersetzte kurzfristig Marcel Binanzer. Er bekam allerdings genauso wie sein Gegenüber Christian Mendes im ersten Durchgang wenig zu tun.

Beide Teams begannen mit einigem Respekt voreinander. Dafür brachte Schiri Dennis Boyette (Schwetzingen) bei anfangs starkem Dauerregen Farbe ins Spiel. Er bestrafte in den ersten 25 Minuten eher harmlose Fouls mit gleich vier gelben Karten. Bei der ersten gefährlichen Aktion im Balinger Strafraum fand in der 27. Minute ein gefährlicher Kaminski-Flachpass keinen Abnehmer. Eine Minute später wurde ein Geng-Schuss gerade noch abgeblockt. Bei der anschließenden Ecke und einem Plavci-Kopfball klärte Manuel Pflumm mit dem Oberkörper. Schließlich lenkte der starke TSG-Abwehrchef auch einen Geng-Freistoß (43.) per Kopf zur Ecke ab.

Als sich bereits alle mit einem torlosen Remis zur Pause abgefunden hatte, jagte Lukas Foelsch den nicht gut geklärten Ball von der Strafraumgrenze zum 0:1 in die Maschen. Durch den Rückstand mussten die Nullachter im zweiten Durchgang mehr Druck machen. Das gab den Eyachstädtern Platz zum Kontern. Dabei verhinderte Mendes in der 51. Minute im Rauslaufen gegen Adrian Müller eine mögliche Vorentscheidung.

Es sollte eine der ganz wenigen Möglichkeiten der Gäste in der zweiten Halbzeit bleiben. Sie beschränkten sich fortan fast ausschließlich darauf, den knappen Vorsprung zu verteidigen. Derweil probierten die Villinger noch einmal alles. Das Kombinationsspiel lief jetzt besser. Sie rannten aber immer wieder erfolglos gegen die massierte Deckung der zweikampfstarken Balinger an.

Zwischendurch verzog der eingewechselte Patrick Lauble (70.) bei einem der wenigen Gegenstöße aus 13 Metern den Ball. Dagegen wurden die Bemühungen der Gastgeber doch noch belohnt. In der 85. Minute bediente der eingewechselte Cristian Gilés auf der linken Seite Damian Kaminski. Dessen Rückpass setze Nedzad Plavci zum nicht mehr erwarteten 1:1 ins Netz.

Kurz darauf zögerte der 08-Torjäger in guter Position einen Tick zu lange. Sonst wäre eventuell sogar die Villinger Führung möglich gewesen. Die Platzherren wollten jetzt noch den Sieg, waren aber defensiv einen Moment nicht geordnet. Das nutzte Lauble nach einem Foelsch-Zuspiel in der 88. Minute eiskalt zum 1:2. Als ein Geng-Schuss (91.) nur die Latte touchierte, war die Partie entschieden.

Die Aufstellungen:

FC 08 Villingen: Mendes – Stark (55. Serpa), Bruno, Ovuka, Niedermann – Weißhaar (61. Gilés), Wehrle, Geng, Kaminski – Ceylan, Plavci.

TSG Balingen: Binanzer – Kurth, Schmitz, Pflumm, Müller – Pettenkofer, Schuon, Foelsch (90. Lang), Akkaya (62. Lauble) – Seeman (82. Guarino), Scherer (74. Schreyeck).

Schiedsrichter: Dennis Boyette (Schwetzingen).

Zuschauer: 1500

Tore: 0:1 (44.) Foelsch, 1:1 (85.) Plavci, 1:2 (88.) Lauble.

Gelbe Karten: Ovuka, Niedermann, Geng / Müller, Foelsch, Kurth.

Fotostrecke
Artikel bewerten
5
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Balingen

Steffen Maier

Fax: 07433 15875

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60
Anzeige
Gastro-Herbst

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading