Freudenstadt Wolfgang Lutz hört nach 30 Jahren auf

Von
Das neu gewählte Führungsteam mit den verabschiedeten Feuerwehrleuten und den Gästen der Versammlung Foto: Schwark Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Lothar Schwark

Bei der Hauptversammlung der Feuerwehrabteilung Dietersweiler wurden Wolfgang Lutz und weitere Feuerwehrleute verabschiedet.

Freudenstadt-Dietersweiler. Nachdem Abteilungskommandant Wolfgang Lutz nach 30 Jahren nicht mehr antrat, wurde bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Dietersweiler sein bisheriger Stellvertreter Klaus Günter für fünf Jahre zum neuen Abteilungskommandant gewählt.

Erster stellvertretender Abteilungskommandant wurde Benjamin Haug, zweiter Fabian Sinn. In den Abteilungsausschuss wurden Ronny Doer­fer, Martin Liska, Christoph Hartmann und Fabian Schmieder gewählt.

Lutz dankte der Verwaltung der Stadt Freudenstadt für ihr offenes Ohr für die Belange der Feuerwehr und seinem bisherigen Stellvertreter Klaus Günther für die konstruktive Zusammenarbeit.

Oberbürgermeister Julian Osswald dankte der Abteilung Dietersweiler für ihr Engagement und Lutz für die gute Zusammenarbeit. 38 Jahre bei der Feuerwehr, davon 30 Jahre als Abteilungskommandant – das sei eine beeindruckende Zeit. Osswald dankte Lutz, dass er der Wehr bis auf weiteres als Maschinist zur Verfügung steht.

Der stellvertretende Ortsvorsteher Fritz Wolf dankte Lutz mit einer Urkunde und einem Präsent für seine Tätigkeit. Stadtbrandmeister Florian Möhrle lobte die Zusammenarbeit mit den sieben Abteilungen der Gesamtwehr. Auch Möhrle hatte ein Präsent für Lutz dabei.

Kreisbrandmeister Frank Jahraus appellierte an die Wehren, ihre Mitglieder zum Atemschutzträger und Lastwagenfahrer auszubilden. Die Arbeit mit Lutz sei bestens gewesen. Er war einer der dienstältesten Kommandanten.

Außerdem wurden Pascal Günther, der sich um die Jugendfeuerwehr verdient gemacht hatte, sowie Löschmeister Jörg Gesell, der seit 1980 aktiv ist, und auch Nadine Zinser verabschiedet.

Derzeit gehören der Abteilung 27 Feuerwehrleute an, darunter drei Frauen und zwei Helfer von der Gründler-Stiftung. Fünf Neuzugänge waren zu verzeichnen, die die Abgänge vom Jahr 2014 kompensierten. Die Abteilung Dietersweiler verzeichnete 2015 vier Einsätze, darunter ein Gebäude- und ein Flächenbrand.

25 Übungen gab es 2015. An einem zweitägigen Brandschutzwochenende im September übten die Feuerwehrleute an verschiedenen Einsatzorten in Dietersweiler intensiv. Außerdem stellte die Abteilung im Ort einen Mai- sowie einen Weihnachtsbaum auf und richtete die Sonnwendfeier aus.

Die Altersabteilung besteht derzeit aus sechs Kameraden berichtete Holger Egger. Pascal Günther sprach für die Jugendfeuerwehr mit einer derzeitigen Stärke von zwölf Mitgliedern. Diese haben 28 Übungsabende geleistet. Beim Brandschutzwochenende mimte der Nachwuchs die Verletzten. Der Kassenbericht von Sarah Tobien zeigte eine positive Bilanz auf.

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten
Artikel bewerten
0
loading
Kreis Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading