Freudenstadt - Das Freudenstädter Jugendforum geht in die nächste Runde. Unter dem Motto "Mach’ Freudenstadt zu deiner Stadt" können am Freitag, 30. November, Jugendliche ab der neunten Klasse ihre Ideen und Anregungen für die Weiterentwicklung der Stadt einbringen.

Los geht es um 10.30 Uhr in der Aula der Theodor-Gerhardt-Grundschule. Vertreter aus Politik und Verwaltung sowie Jugendarbeiter sind ebenfalls eingeladen, am Nachmittag bis 15.30 Uhr mit den Jugendlichen ins Gespräch zu kommen. Anmeldeschluss ist Freitag, 23. November.

"Mein Ziel ist es, mit den Jugendlichen Aktionen zu planen, die erreichbar sind", so Susanne Wergin vom Kinder- und Jugendreferat über ihre Intention.

Auch der Freudenstädter Oberbürgermeister Julian Osswald und Bürgermeister Gerhard Link freuen sich auf eine rege Beteiligung und laden die Jugendlichen ein, sich aktiv in die Gestaltung ihrer Stadt einzubringen. Vertreter aus Politik und Verwaltung diskutieren am Nachmittag mit den Jugendlichen über ihre Ideen, Anregungen und Sorgen. Außerdem unterstützen sie die Arbeitsgruppen als Paten, um die Jugendlichen bei ihrer Zielerreichung zu begleiten. Aus den vergangenen zwei Jugendforen sind bereits verschiedene Projekte zur Verschönerung der Stadt umgesetzt worden, wie zum Beispiel die bemalten Stromkästen.

Außerdem laufen derzeit Planungen zu einem öffentlich zugänglichen Band-Proberaum, und auch in die Freibaddiskussion haben sich Jugendliche aus dem Jugendforum eingebracht.

Anmeldeflyer für das dritte Jugendforum liegen in den Schulsekretariaten, im Kinder- und Jugendzentrum sowie beim Bürgerservice aus. Teilnehmende Schüler sind an diesem Tag von der Schule befreit, und auch die Betriebe sollten, wie die Stadtverwaltung bittet, nach Möglichkeit ihren jugendlichen Auszubildenden die Teilnahme ermöglichen.

Weitere Informationen: bei Susanne Wergin im Kinder- und Jugendzentrum unter Telefon 07441/74 87 oder per E-Mail an susanne.wergin@kijuz.de.