(wf). Bei den jüngsten Mädchen, den Juniorinnen U11, kam es bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften dagegen wieder zu einem äußerst spannenden und ausgeglichenen Finale zwischen der topgesetzten Marcella Häupl (Nordstetten) und Kira Mayer (Ebingen). Am Ende durfte. sich die Ebingerin nach einem 10:5 Sieg im Match-Tiebreak über den Titel freuen. In der Vorschlussrunde waren Maria Streich (Ebingen) und Alessa Maier (Onstmettingen) ohne Siegchancen.

Das gewohnte Spaichinger Finale mit der gewohnten Siegerin sah man bei den Juniorinnen U12. Cara Klaiber besiegte mal wieder ihre Freundin Maja Rees, die sich vor allem im ersten Durchgang gut wehrte. Beide zeigten ihre Vormacht-Stellung in dieser Altersklasse durch deutliche Halbfinalsiege gegen Emily Plath (Onstmettingen) und Laura Vötsch (Frommern).

Auch bei den Juniorinnen U13 trafen sich die beiden Topgesetzten im Endspiel. Lena Karger (Haigerloch) hatte in der Runde der letzten Vier knapp gegen Nele Briegel Empfingen) gewonnen und Selina Sauter, die Nummer zwei der Setzliste brauchte gar den Match-Tiebreak, um gegen Seline Staiger (Dotternhausen) erfolgreich zu sein. Im Finale überraschte Selina mit einem 6:2 im ersten Satz, brauchte dann aber im zweiten beim 7:5 ein bisschen Glück, um als Siegerin vom Platz zu gehen.

Gerade mal zehn Jahre alt ist das größte Talent aus dem Bezirk, Sandra Vecic aus Spaichingen. Sie spielte aber vier Altersklassen höher bei den Juniorinnen U14, die sie ohne Spielverluste gegen Amelie Rehwald (Tuttlingen) gewann. Sandra hatte der topgesetzten Maria Gianfriddo (Ebingen) auch im Halbfinale nur zwei Spiele überlassen, während Amelie Julia Hahn (Empfingen) erst im Match-Tiebreak auf Platz drei verwies.

Ebenfalls vier Altersklassen höher spielte sich die zwölfjährige Jasmin Vorih (Schwenningen) bei den Juniorinnen U16bis ins Halbfinale. Dort war allerdings Endstation bei der Favoritin Arlinda Herforth (Dettingen), die ihr nur zwei Spiele überließ. Mehr zittern musste Arlinda im Endspiel gegen Fabienne Pfizenmayer (Empfingen). Nach einem 6:0 im ersten Durchgang sah sie sich plötzlich mit 1:5 im Hintertreffen und brauchte einiges Glück, um sich nach einem 7:5 über den Titel freuen zu dürfen. Der andere dritte Platz ging an Christina Breinlinger aus Tuttlingen.

Gerade mal vier Mädchen wollten bei den Juniorinnen U18 gewinnen. Deutliche Siegerin wurde jedoch die Bezirksmeisterin der Aktiven, Elena Zizmann (Hechingen), die ihre Vereinskameradin Sarah Krauss deutlich auf Platz zwei verwies. Dritte wurde hier Julia Breinlinger (Tuttlingen).