(kh). Paukenschlag bei den Horber Volleyball-Damen: In der A-Klasse überraschte die Mannschaft des ASV durch ein glänzendes Spiel gegen den bis dato unbesiegten Tabellenführer TSV Flacht und siegte völlig verdient mit 3:1 Sätzen.

Aggressiv und mit viel Mut zum Risiko wollte die Damenmannschaft des ASV Horb dem noch unbesiegten Spitzenreiter aus Flacht Paroli bieten. Doch zunächst agierte das Team vor zahlreichen gegnerischen Fans im Hexenkessel der Flachter Turnhalle zu unkonzentriert und leistete sich insbesondere in der Annahme unerklärliche Fehler. Erst nach einem 13:20-Rückstand stabilisierten sich die Horberinnen und holten Punkt um Punkt auf.

Bis auf 22:24 kam das Team heran, konnte aber den knappen 22:25 Satzverlust nicht vermeiden. Coach Hans-Jörg Heinrich wechselte eine Angreiferin und fortan überzeugte seine Mannschaft durch druckvolles, variables Spiel nach glänzender Aufbauarbeit der jetzt hellwach agierenden Feldabwehr. Der ASV dominierte und fegte Flacht beim 25:12 Satzausgleich regelrecht vom Feld.

Danach hatte sich der Gegner wieder gefangen und es entwickelte sich ein auf hohem Niveau stehender, offener Schlagabtausch, bei dem sich zunächst kein Team absetzen konnte. Beim 21:24 schien der Satz verloren, doch die Horber Spielerinnen behielten die Nerven, wehrten gleich vier Satzbälle ab und holten sich mit 27:25 Punkten die Führung.

Nun wollte der ASV die Sensation auch perfekt machen und es gelang der Mannschaft, das hohe Spielniveau und den Druck beim Service und im Angriff zu halten. Bis zum 11:13 lag der Gegner stets leicht in Front, doch dann legte der ASV weiter zu und punktete zusätzlich durch effektive Blockaktionen. Unaufhaltsam zog Horb davon, feierte noch einen deutlichen 25:15-Satzgewinn zum sensationellen 3:1 Auswärtserfolg und verkürzte nun als Dritter den Rückstand zur Spitze auf zwei Punkte.

Aufstellung ASV Horb: Benz, Beutter, Birner, Frese, Haizmann, Kunkel, Renz, Wunderlich.