Eutingen Schmierereien gegen Fremdenhass

Von
Aus dem "nicht" willkommen beim Alten Bahnhof haben Unbekannte Flüchtlinge willkommen gemacht. Trotz der Umkehrbotschaft handelt es sich auch dabei um Sachbeschädigung. Foto: Feinler

Eutingen - Steht Eutingen Kopf? Nachdem Unbekannte die Flügelwände der Brücke beim Alten Bahnhof erneut mit ausländerfeindlichen Parolen beschmiert haben, setzten sich jetzt die Gegner zur Wehr – mit einer Sachbeschädigung.

Die Worte "Was tut ihr euren Kindern an?" sind kaum noch zu lesen. Welche Mittel dafür angewendet wurden, ist bisher unbekannt.

Auf der gegenüberliegenden Seite wurde der mittlere Teil von "Refugees Not Welcome!" gestrichen und mit einem Herz versehen. Die Gegner der Schmierereien wollen zeigen, dass Flüchtlingen ihrer Meinung nach willkommen sind.

Daneben steht in schwarzen Buchstaben "Scheiß Nazi", anfangs noch mit "tz", geschrieben. Weitere Schmierereien, bei denen es sich um Symbole und Zeichnungen handelt, besudeln das millionenteure Bauwerk.

Eisenbahnbrücke wurde vor sechs Jahren ausgetauscht, was viele Interessierte anlockte

Vor rund sechs Jahren wurde die in die Jahre gekommene Brücke ausgetauscht, was neben einigen Einwohnern der Gemeinde auch Eisenbahnfreunde aus der ganzen Region anlockte. Die Bahnstrecke wurde für den spektakulären Ausbau der alten Brücke und Einbau der neuen gesperrt.

Schon kurze Zeit später wurde die Bahnunterführung immer wieder beschmutzt, worauf dunkelgraue Farbstreifen hinweisen. Dabei wird jedes Graffiti bei der Polizei angezeigt. "Mit dem Geld, das wir dafür aufwenden müssen, könnten wir weitaus sinnvollere Maßnahmen umsetzen", erklärt Bahnsprecher Martin Schmolke.

Nach seinen Aussagen wendet die Bahn bundesweit jährlich rund 50 Millionen Euro auf, um Sachbeschädigungen wie eingeschlagene Scheiben, zerstörte Bänke, Graffiti und andere mutwillige Zerstörungen auf. Zahlen zu Vandalismus im Bereich Baden-Württemberg hat er nicht.

Auch kann er nicht sagen, wie oft die Eutinger Brücke schon beschmiert wurde. "Wir haben fast 3000 Brücken, Durchlässe und kleine Brückchen in Baden-Württemberg und können diese nicht alle überwachen", betont er.

Jedoch schaue die Bahn, dass sie solche Schmierereien schnell beseitigt. "Wir tolerieren kein Graffiti mit rechtsradikalem Inhalt", weist er auf die Sprüche beim Alten Bahnhof in Eutingen hin. Diese will sich die Bahn nun genau anschauen und alle Schmierereien beseitigen. Auch bei den neuen Schmierereien handelt es sich um Sachbeschädigung, die zur Anzeige gebracht wird.

Alles muss weichen, lenken die Aufschriebe doch die Vorbeifahrenden vom Verkehrsgeschehen ab. Das kann böse ausgehen, denn wer aus dem ersten Kreisverkehr in Richtung Rohrdorf fährt, muss eine lang gezogene Kurve passieren. Abgelenkt von den Schriften, könnte er auf die Gegenfahrbahn kommen.

Um dieses Unfallrisiko zu vermeiden, muss schnell gehandelt werden. Bahnsprecher Martin Schmolke hat dann nur einen Wunsch: "Ich hoffe, dass dann nicht der nächste wieder was drauf schmiert."

Mehr in Ihrem Schwarzwälder Boten

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

  
Kreis Freudenstadt
  
Flüchtlinge
  
Flüchtlinge in der Region

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading