Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Eschbach/Tuttlingen Mit Flügelanzug in den Tod gestürzt

Von
Fallschirmspringer mit Wingsuit in Aktion. Für einen 39-Jährigen aus Tuttlingen wurde dieser Sport zum Verhängnis. Foto: Mitter

Eschbach/Tuttlingen - Ein Fallschirmspringer mit einem sogenannten Wingsuit - einem speziellen Flügelanzug - ist im badischen Eschbach in den Tod gestürzt.

Der 39-Jährige aus dem Kreis Tuttlingen war am Flugplatz Bremgarten (Kreis Breisgau-Hochschwarzwald) gleichzeitig mit einem 37 Jahre alten Mann aus einem Flugzeug aus mehreren tausend Metern Höhe gesprungen. Der 39-Jährige stürzte zu Boden und starb. Zu den Gründen machte die Polizei bislang keine Angaben. Auch ob die beiden Springer möglicherweise in der Luft kollidierten, wollte ein Sprecher nicht sagen.

Der zweite Springer konnte seinen Fallschirm öffnen und sicher am Boden landen. Wingsuits sind Anzüge, die Stoffflächen zwischen Armen und Beinen haben und so den Springern Auftrieb geben. Am Flugplatz Eschplatz trafen sich am Wochenende Wingsuit-Flieger aus der Region, gestern wurde der Sprungbetrieb wegen des Unglücks abgesagt.

Artikel bewerten
10
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading