Von Jürgen Baiker

Empfingen. Auch das gibt es, dass der Weihnachtsmann im Weihnachtsstress sein Gedächnis verliert und nicht mehr weiß, dass er der Weihnachtsmann ist und noch über zwei Millionen Geschenke zu verteilen hat.

Die Theater-AG der Werkrealschule Sulz-Empfingen-Vöhringen, Außenstelle Empfingen, unter Leitung von Elmar Schmitt hatte ein Weihnachts-Theaterstück einstudiert mit dem Titel "Als der Weihnachtmann sein Gedächnis verlor". Dieses Stück wurde jetzt in der Aula der Empfinger Schule aufgeführt.

Engel eins und Engel zwei stellten fest, dass der Weihnachtsmann seinen langen weißen Bart abrasiert hat. Er wachte auf und wusste nicht mehr, wer er war. Ein Arzt stellte fest, dass er selbst darauf kommen müsste, dass er der Weihnachtsmann ist. Ein herbeigerufener Hilfsengel zeigte dem Weihnachtsmann mehrere Bilder und verschiedene Gegenstände. Der Weihnachtsmann meinte, er sei Feuerwehrmann, ein Förster, ein Kuhhirte, ein Rennfahrer, einer der sieben Zwerge.

Da tauchte pötzlich ein Osterhase auf, der sich wohl verlaufen hatte. Der Osterhase war sich sicher, dass es sich um einen alten Freund handelt, der aber einen langen weißen Bart und einen roten Mantel hatte. Endlich kam die Erleuchtung. Der Weihnachtsmann erinnerte sich, wer er ist und jetzt galt es, einen Tag vor Heilig Abend die vielen Geschenke einzupacken. Hilfe war notwendig. Aus dem Publikum meldeten sich viele Schüler. Und bald heißt es "Jetzt ist Weihnachten gerettet".

Elmar Schmitt hatte mit den Theaterakteuren dieses Stück seit den Herbstferien einstudiert.