Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Empfingen Empfinger Fasnet in 213 Bildern interpretiert

Von
Die Preisträger mit Narrenchef Thomas Joachim (links), Anika Warnke (rechts) und Werner Baiker (hinten Mitte, auch bekannt als Fasnetsprofessor). Foto: Baiker Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Empfingen (jb). Im Hinblick auf die Empfinger Narrentage 2017 rief die Kulturgemeinschaft die Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren auf, "ihre" Empfinger Fasnet zu malen. Vor allem in der Schule und in den beiden Kindergärten wurde eifrig gezeichnet und zur großen Überraschung wurden sagenhafte 213 Bilder eingereicht. Bis Aschermittwoch sind diese Bilder als Ausstellung im Rathaus zu bewundern. Bei der Ausstellungseröffnung erhielten die Gewinner im Sitzungssaal des Rathauses ihre Preise.

Werner Baiker sagte: "Die Kinder waren sehr kreativ. Eigentlich hätten alle einen Preis verdient". Es sei bemerkenswert, wie sich die Kinder mit der Fasnet befassen. In den Bildern entstand, was Kinder für Gedanken dazu haben. Auch Migrationskinder zeigten über Bilder ihr Interesse an der Fasnet. Thomas Joachim, Vorsitzender der Kulturgemeinschaft Narrenzunft und Trachtengruppe, merkte an: Als man sich zu diesem Malwettbewerb Gedanken machte, ging man von drei bis vier Bildern aus. "Wenn man diese Bilder anschaut, sieht man, dass die Kinder von der Fasnet etwas mitnehmen." Bürgermeister Albert Schindler sah aufgrund der vielen anwesenden jungen Leute die Zukunft der Vereine gut bestellt. Für ihn war es keine Frage, für die Ausstellung das Rathaus zur Verfügung zu stellen. Auch Anika Warnke, Mitglied in Organisationsteam und Jury, zeigte sich von der zahl der Bilder überwältigt und überrascht. Sie dankte Kindergärten, Schule und Eltern. Sie war sich sicher, dass auch die Eltern von ihren Kindern etwas über die Fasnet erfahren haben.

n Preisträger sind:

Kategorie 1, Kindergarten: 1. Preis Luis Frey, 2. Pia Loreen Koch, 3. Hannah Basler. Kategorie 2, Klasse 1 und 2: Vanesa Svirca, Ruth-Marie Brenner und Josephine Welle. Kategorie 3, Klasse 3 und 4: Ronja Hellstern, Simon Schobel und Laura Hertkorn. Kategorie 4, Klasse 5 und 6: Nina Hellstern und Jan Gaus.

Zudem gab es noch zwei Zufallspreise, um allen Einsendungen eine Chance zu geben. Diese gingen an Maya Hulko und Aline Kadriya. Einen Kreativpreis erhielt Leonie Havlicek.

uDie Besichtigung der Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Rathauses möglich.

 
 
Anzeige
Gastro-Sommer

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading