Dornstetten Zwick appelliert an Zusammenhalt

Von
Bei der Hauptversammlung des HGV Dornstetten wurde Katharina Ott (Dritte von links) aus dem Vorstandsteam (von links: Hans Holzberger, Timo Müller, Kerstin Zwick, Wolfgang Tröger, Dorothee Fahr und Sabina Homeier) verabschiedet. Foto: Blaich Foto: Schwarzwälder-Bote

Gut aufgestellt und mit neuen Ideen im Gepäck zeigte sich der HGV Dornstetten bei der Hauptversammlung im Café-Bistro Canapé. Vorsitzende Kerstin Zwick wünschte sich allerdings nach einem Jahr im Amt auch mehr Wertschätzung und noch mehr Zusammenhalt und Engagement der Mitglieder.

Dornstetten. Vor 22 HGV-Teilnehmern, Bürgermeister Bernhard Haas und Vertretern des Gemeinderats gab Zwick einen Rückblick auf die Aktivitäten des Handels- und Gewerbevereins in ihrem ersten Jahr als Vorsitzende. Es sei ihr wichtig gewesen und auch gelungen, jährlich wiederkehrende Arbeitsabläufe besser zu strukturieren, sagte Zwick. Sie erinnerte an Veranstaltungen wie die Gesundheitsmesse Pro-Vital, verkaufsoffene Sonntage beim Ostermontags- und Herbstmarkt sowie den Ausflug der HGV-Mitglieder. Auch im Hinblick auf die 1250-Jahr-Feier der Stadt im kommenden Jahr habe es schon einige Sitzungen und Gespräche gegeben.

"Wir sind auf einem guten Weg und müssen weiter zusammenwachsen", stellte die Vorsitzende fest. Dennoch forderte sie die Mitglieder auf, mehr sachliche, kompetente Kritik zu üben und mehr Eigenverantwortung, Engagement und Interesse am HGV zu zeigen, statt zu demotivieren. Gemeinsames Ziel müsse es sein, die Kaufkraft vor Ort zu halten. Erfreulich sei, dass es gelungen sei, mit Katharina Eiermann eine festangestellte Mitarbeiterin zu gewinnen, die 15 Stunden pro Monat die Arbeit des HGV unterstütze.

Hans Holzberger, als stellvertretender Vorsitzender für Handwerk und Industrie zuständig, informierte über die gelungene Bildungspartnerschaft des HGV mit den Schulen. Man müsse darauf achten, dass nicht nur die großen Firmen, sondern auch die kleineren Betriebe genügend Lehrlinge bekämen, betonte er – sonst fehle es später an Fachkräften.

Timo Müller, der sich zusammen mit Dorothee Fahr als stellvertretender Vorsitzender um den Einzelhandel kümmert, berichtete, dass die diesjährige HGV-Weihnachtsaktion noch im Raum stehe. Zwar habe man alle Mitglieder angeschrieben und sich viel Mühe gemacht, eine Rubbellos-Aktion zu organisieren, das Mitglieder-Interesse sei jedoch unter den Erwartungen geblieben. Daher sei es noch nicht sicher, ob die Aktion verwirklicht werde. Auch stellvertretender Vorsitzender Wolfgang Tröger, zuständig für den Bereich Dienstleistung, zeigte sich von der geringen Resonanz der Weihnachtsaktion überrascht.

"Lieber ein Tag knackig als zwei Tage lauwarm" war das Resümee von Christian Felch-le zur Fitness- und Wellness-Messe Pro-Vital im Februar. Die Entscheidung, die Messe nur eintägig auszurichten, sei richtig gewesen und mit guten Partnern wie der Stadtkapelle zu einer gelungene Veranstaltung geworden, sagte er.

Einen Überblick über die Kasse gab Sabine Homeier. Mit einem Guthaben von rund 35 000 Euro zum Jahresende 2015 stehe der Verein gut da und sei gerüstet für sinnvolle Aktionen. Die letztjährige Weihnachtsaktion sei null auf null aufgegangen, bei der Leistungsschau Night and Day sei ein Fehlbetrag von rund 2400 Euro entstanden. Dennoch habe man das Jahr mit einem Gewinn von 5300 Euro abschließen können. Dazu hätten natürlich auch die Beiträge in Höhe von 11 650 Euro der derzeit 63 Mitglieder beigetragen. Diese seien aufgrund der Einstellung der Teilzeitkraft entsprechend angepasst worden. Vier HGV-Mitglieder seien im vergangenen Jahr aus dem Verbund ausgetreten, gab sie bekannt.

Ulrike Günthner neue Schriftführerin

Als neue Schriftführerin wurde Ulrike Günthner in Abwesenheit gewählt. Sie ersetzt Katharina Ott, die das Amt aus privaten Gründen nicht mehr weiterführen wollte.

Bürgermeister Bernhard Haas dankte für die ehrenamtliche Arbeit des aktiven HGV-Vorstands und die gute Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung. Im Hinblick auf das Stadtjubiläum 2017 hoffe er auf die Unterstützung und auf Aktionen des HGV. Hierzu konnte Kerstin Zwick in ihrem Ausblick von der geplanten HGV-Aktion "Herbstzauber am Kirchplatz" berichten. Der Herbstmarkt im kommenden Jahr solle mit einem Kunst- und Genussmarkt und interessanten Aktionen für die ganze Familie bereichert werden.

Im Anschluss an die Hauptversammlung sorgte Andrea Enri Weber vom Galli-Theater Altensteig mit einem Stand-up-Comedy-Programm für gute Unterhaltung und für so manchen Lacher. Als Putzfrau "BB – Betten-Berta" stellte sie verschiedene "Typen" vor und wischte mal so richtig durch wichtige und nichtige Dinge des täglichen Lebens.

Artikel bewerten
1
loading
  
Kreis Freudenstadt
  
Vereine
Anzeige
Glatten aktuell

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading