Deißlingen (shr). Einen schönen und besinnlichen Adventsnachmittag durften die älteren Mitbürger aus Deißlingen und Lauffen erleben.Der Ökumenische Seniorennachmittag ist schon seit Jahren ein fester Bestandteil in der Gemeinde. Zahlreiche Gäste beiderlei Konfessionen wurden von Herbert Maier im katholischen Gemeindezentrum begrüßt. Dann wurden die Senioren mit einem ansprechenden Adventsprogramm unterhalten, so von der Bläserklasse der Aubert-Schule unter der Leitung von Volker Basler.

Seit einem Jahr spielen die Jungs und Mädels auf ihren Instrumenten. Aber nicht nur instrumental, sondern auch mit schönen Gesangseinlagen zu weihnachtlichen Weisen wurden die Zuhörer unterhalten.

Auch die Kinder des Fronhofkindergartens waren mit von der Partie. Die Erzieherinnen Gordana Möller, Marina Schnell und Elisabeth Renz hatten sich etwas Schönes einfallen lassen. Neben einem Liedvortrag gab es eine gespielte Geschichte über Sterne und Licht. Ein großer Applaus war ein schöner Lohn für den gelungenen Auftritt der Kleinen.

Zum guten Schluss verteilten die Kinder an alle Gäste selbstgebastelte Sterne mit einem Teelicht, so dass alle ein Licht mit nach Haus tragen konnten. Diakon Elmar Schmeh beeindruckte ebenfalls mit Geschichten über das Licht. So mit einer von den Philippinen, die zum Nachdenken anregte.

Für die Adventszeit, so resümierte Schmeh,, seien Licht und Wärme ein schönes Symbol. Nach diesen besinnlichen Worten unterhielt Akkordeonspieler Erich Schneider die Gäste mit Advents- und Weihnachtsliedern, bei denen auch kräftig mitgesungen wurde. So ging ein schöner gemeinsamer Nachmittag langsam zu Ende.