Von Dennis BreisingerJetzt hat es auch die Fußballer der Sportfreunde Gechingen erwischt. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Hammer kassierte beim 1:2 zu Hause gegen den VfB Effringen ihre erste Saisonniederlage in der Kreisliga A, Staffel 1.Mit diesem Sieg verkürzen die Effringer den Rückstand auf den Tabellenführer vorläufig auf drei Punkte. Für eine faustdicke Überraschung sorgte der FC Altburg II, der sich in Möttlingen mit 5:2 Toren durchsetzen konnte und sich damit drei nicht unbedingt eingeplante Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sicherte. Der SV Schönbronn macht nach dem 4:3-Sieg in letzter Minute gegen den Türkischen SV Calw einen Sprung auf den dritten Platz der Tabelle. SF Gechingen – VfB Effringen 1:2 (0:2). Tore: 0:1 (2.) Fabian Schroth; 0;2 (15.) Markus Carle; 1:2 (60.) Ishak Bayrak. Die stark ersatzgeschwächten Gechinger, bei denen nur zwei nominelle Abwehrspieler auflaufen konnten, verschliefen die ersten 20 Minuten und lagen schon früh mit 0:2 hinten. Der erste Treffer von Fabian Schroth fiel nach etwa 90 Sekunden. Der zweite Treffer der Effringer resultierte aus einem direkt verwandelten Freistoß des Effringer Spielertrainers Markus Carle aus mehr als 30 Metern. Der Gechinger Schlussmann sah dabei nicht gerade gut aus, doch der Ball war kurz vor ihm auf dem Kunstrasen noch aufgesprungen. Erst nach dem 0:2-Rückstand kamen die Gechinger besser ins Spiel, stellten auf eine Dreierkette um und brachten den angeschlagenenen Toptorjäger Enes Lulic ins Spiel. Die Platzherren waren nach dem Seitenwechsel die klar dominantere Mannschaft. Mehr als der 1:2-Anschlusstreffer durch Issak Bayrak kam aber auf Gechinger Seite nicht mehr zustande. SV Breitenberg/M. – SV Bad Liebenzell 4:0 (3:0). Tore: 1:0 (22.) Tobias Charlotin; 2:0 (28.) Sergej Golubkov; 3:0 (41./Foulelfmeter) Ralf Dürr; 4:0 (46.) Ralf Dürr. Die Platzherren aus Breitenberg waren über die ganze Spielzeit hinweg die bessere und dominantere Mannschaft und feierten einen verdienten Sieg. Im zweiten Spielabschnitt hatten die Breitenberger noch drei weitere gute Möglichkeiten, um das Ergebnis noch höher ausfallen zu lassen, legten aber eine schlechte Chancenverwertung an den Tag. SV Würzbach – SC Neubulach 0:2 (0:1). Tore: 0:1 (35.) Nicolai Joa; 0:2 (70.) Marius Stoll. Es war ein relativ offenes Spiel, in dem der Neubulacher Sieg aber durchaus in Ordnung geht. In den ersten 45 Minuten hatte der SV Würzbach mehr Ballbesitz, kam aber zu keinen klaren Möglichkeiten. Zu Beginn der zweiten Hälfte war der SC Neubulach stärker, während die Minuten 60 bis 70 wieder den Würzbachern gehörten. Nach dem 2:0 des SC Neubulach von Marius Stoll war das Spiel dann entscheiden. TSV Möttlingen – FC Altburg II 2:5 (2:2). Tore: 0:1 (5.) Jonas Rosenfelder; 0:2 (16.) Benedikt Keck; 1:2 (25.) Chris Wohlgemuth; 2:2 (35.) Michael Kraushaar; 2:3 (63.) Martin Hack; 2:4 (71.) Andreas Hofer; 2:5 (80.) Oliver Holzäpfel; Besondere Vorkommnisse: gelb/rot für Michael Kraushaar (40./Möttlingen) und René Fricker (88./Möttlingen). Bereits in den ersten fünf Minuten kam der TSV Möttlingen zu zwei Großchancen, konnte diese aber nicht nutzen. In Führung gingen die Altburger nach einem Konter. In der 16. Minute erhöhte Benedikt Keck auf 2:0, ehe Chris Wohlgemuth mit einem Kopfball nach einer Flanke und Michael Kraushaar mit einem Abstauber den Möttlinger Ausgleich besorgten. Nach der gelb/roten Karte Karte für Michael Kraushaar in der 40. Minute traten beim TSV Möttlingen mit zunehmendem Spielverlauf immer mehr konditionelle Probleme auf, und die Mannschaft kassierte noch das 2:3 von Martin Hack, das 2:4 von einen direkten Freistoß von Andreas Hofer und das 2:5 mit einem weiteren Freistoß in den Winkel von Oliver Holzapfel. SV Schönbronn – Türkischer SV Calw 4:3 (1:1). Tore: 1:0 (28.) Daniel Pilarski; 1:1 (45.) Serhan Özdemir; 1:2 (47.) Serhan Özdemir; 2:2 (53.) Daniel Pilarski; 3:2 (54.) Jens Schaible; 3:3 (74.) Yasin Üstun; 4:3 (90.) Jens Schaible. Besonderes Vorkommnis: gelb/rot (90./Türkischer SV). Es war ein Spiel, bei dem es ständig hin und her ging und bei dem neben sieben Toren auch eine Vielzahl von weiteren guten Chancen zu bestaunen war. Der Schönbronner Sieg durch den Siegtreffer von Jens Schaible in der 90. Minute muss als sehr glücklich bezeichnet werden. NK Zrinski Calw – VfR Beihingen 1:2. Tore: 0:1 Hakan Aydogdu; 1:1 Hugo Felipe; 1:2 Kadir Akcay. Eine unglückliche Niederlage für einen stark ersatzgeschwächten NK Zrinski Calw, dessen Torhüter debütierte. Ein Unentschieden auf dem Stahheimer Hartplatz hätte dem Spielverlauf eher entsprochen.