Von Jan Rupcic SV Oberelchingen – KKK Haiterbach (heute 20 Uhr). Saisonübergreifend haben die Basketballer von KKK Haiterbach eine fast schon unglaubliche 15:1-Pflichtspielbilanz vorzuweisen.Lediglich die Auftaktniederlage zum Saisonstart zu Hause gegen den SV Fellbach schlug negativ zu Buche. Die "Wochen der Wahrheit" brachten KKK drei Siege und den zweiten Tabellenplatz in der Regionalliga. Diesen wollen die Kroaten am heutigen Samstag auf der Schwäbischen Alb auch unbedingt verteidigen.

"Die Oberelchingen sind ein sehr abgeklärtes und treffsicheres Team. Sie haben die meisten Dreiertreffer der Liga", weiß KKK-Trainer Mario Maric über die Stärken des Gegners. Verzichten muss Mario Maric auf den verletzten Mark Grohar und auf den verhinderten Edris Naim. "Beide Ausfälle sind schmerzhaft, aber da müssen wir jetzt durch" gibt sich der KKK-Coach dennoch optimistisch.

Unabhängig vom Fehlen der beiden Leistungsträger, die Mannschaft muss von Anfang an hell wach sein. "In dieser Liga muss man in jedem Spiel ans Limit gehen, wenn man die Punkte mitnehmen will. Wir müssen 40 Minuten Vollgas geben und hinten sehr gut stehen, nur dann haben wir eine Chance gegen diesen sehr stark gewordenen Gegner", sagt Mario Maric. Der SV Oberelchingen ist aktuell Tabellenfünfter, doch dies liegt nur am schwachen Saisonstart. Zuletzt hat das Team von der Alb eine Serie von vier Siegen in Folge hingelegt und zu Hause noch kein Spiel verloren. Saisonübergreifend hat der SV Oberelchingen eine Bilanz von zuletzt 12:0 Heimsiegen stehen. Dass die Elche zu Hause eine Macht sind, haben auch die Ludwigsburger zu spüren bekommen. Tamas Halmai der ehemalige ungarische Jugendnationalspieler und von Soproni (1. Liga Ungarn) ist Dreh- und Angelpunkt des Teams. Neuzugang Tim Steiner vom Ulmer NBBL-Team ist eine weitere Größe, der man sich wortwörtlich in den Weg stellen muss.

In den letzten 25 Jahren hat der SV Oberelchingen viele Höhen und Tiefen erlebt. Von der Landesliga (im Jahr 1988) ging es steil bergauf. Sechs Jahre später hieß die Station 1. Veltins Basketball Bundesliga. Dort spielten die Oberelchinger fünf Jahre sehr erfolgreich, waren stets in den Play Offs und auch im internationalen Korac-Cup vertreten. 1997 sind sie im Viertelfinale gegen den kroatischen Serienmeister Cibona Zagreb ausgeschieden, was der bisher größte Vereinserfolg war. Im Jahr 1999 kam dann der Rückzug aus der 1. Bundeliga und die Fusion mit dem SSV Ulm. Dies funktionierte jedoch nur ein Jahr lang, ehe der SV Oberelchingen wieder unter eigenem Namen an den Start ging. Mittlerweile sind die Elche in der Regionalliga eine feste Größe geworden und dürfen statt Mannschaften wie Baskets Bamberg gegen KKK Haiterbach antreten.

Unterstützung werden die Haiterbacher Korbjäger auch von ihrer Fangruppe bekommen. Der Bus fährt um 16.45 Uhr an der Festhalle Haiterbach ab.