(beh). TV Baiersbronn – VC Nagold (Sonntag 14.30 Uhr). Am Sonntag beginnt für den VC Nagold mit dem vorgezogenen Spiel in Baiersbronn die neue Volleyball-Saison.

Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga möchten die Nagolder in der A-Klasse möglichst viele Siege einfahren und haben sich als Saisonziel einen Platz unter den ersten drei gesetzt.

Eine große Rolle wird dabei sicherlich spielen, wie oft der VCN in Bestbesetzung antreten kann. Einige der Spieler sind beruflich viel auf Reisen, so dass Kader von Trainer Bernd Heinrich nicht immer vollständig sein wird.

Neu dabei ist Zuspieler Daniel Hammann aus der eigenen U20. Er zeigte beim Vorbereitungsturnier in Böblingen eine gute Leistung. Überhaupt konnte sich der VC Nagold dort gut in Szene setzen und das Turnier gewinnen. Gegner waren unter anderem die Ligakonkurrenten TSV Freudenstadt und VfL Sindelfingen, die beide in der Spielrunde vorne mitmischen wollen.

Am Sonntag muss der VC Nagold auf Manfred Schmolla und Kapitän Alex Nisch verzichten, fährt aber dennoch zuversichtlich ins Murgtal.