(sth). TSV Freudenstadt – TV Oberhaugstett 3:1. Die Volleyballerinnen des TV Oberhaugstett hatten sich vor dem Gastspiel der A-Klasse in Freudenstadt Siegchancen ausgerechnet, doch damit sollte es nichts werden. Im ersten Satz lief alles noch nach Plan, doch bereits in Durchgang zwei, den die Freudenstädter knapp gewinnen konnten, deutete sich die Wende an. Der TV Oberhaugstett konnte im dritten Satz selbst kaum noch Druck ausüben und musste auch auch diesen abgeben. Im letzten Durchgang kam dann der totale Einbruch. Der TSV Freudenstadt, beflügelt vom Satzvorsprung machte Punkt um Punkt, nun gelang einfach alles. Beim TVO dagegen fiel nun die komplette Mannschaft auseinander. Auch Trainer Ralf Kasten fand kein Rezept mehr, um den totalen Absturz zu verhindern. Für die Oberhaugstetter heißt es nach der erneuten Niederlage jetzt "Kopf hoch und weiter".Am Samstag, 3. November, ist für den TV Oberhaugstett der erste Heimspieltag in der Neubulacher Sporthalle angesagt. Zu Gast sind die Mannschaften aus Horb und aus Ergenzingen. Hier sollte wenigstens in einem Spiel ein Sieg eingefahren werden, um in der Tabelle nicht ganz den Anschluss ans Mittelfeld zu verlieren. Spielbeginn ist um 15 Uhr.

TV Oberhaugstett: Sabine Huber, Sabrina Krätschmar, Susann Kasten, Silke Kaupp, Regina Kuhlmann, Isabella Maier, Ute Rentschler, Rebecca Rentschler, Steffi Thieme.