(wö). Ohne Yvon Lusseault zeigten sich die Gechinger gut erholt von der letzten Niederlage und sicherten sich mit einem 9:3-Sieg in Wildbad die Halbzeitmeisterschaft in der Kreisliga.

Nach dem Gewinn aller drei Eingangsdoppel legten Tilman, Christoph und Ruben Schwarz gleich nach. Henrik Hofsäss, 11:4, 11:5, 11:13, 5:11, 12:10 über Falk Waidelich und Markus Schwerdtle verkürzten, aber Alfred Gauß und Christoph Schwarz stellten die Gechinger Führung auf 8:2. Der Gegenpunkt von Markus Treiber war dann nicht mehr als Ergebniskosmetik, denn Falk Waidelich setzte umgehend den Siegpunkt.

Nach dem 9:3 über den MUTTV Bad Liebenzell II können die Stammheimer erst einmal durchatmen, denn mit acht Pluspunkten trennen sie nun vier Punkte vom ersten Abstiegsrang. Ohne ihren nominellen Spitzenspieler Tobias Klumpp hatten die Gäste zu keinem Zeitpunkt eine Chance auf einen Punkt. Nach dem 2:1 in den Doppeln zogen die Stammheimer mit Siegen von Konstantin Koch, Walter Krauth, Andreas Ehmert, Michael Lucas und Jörg Schubert auf 7:1 davon. In der Folge verkürzten zwar Andreas Stahl und Steffen Graze, aber mehr war für die MUTTV-Truppe nicht drin: Walter Krauth – Marcus Fritz 12:10, 17:19, 11:4, 12:10, Andreas Ehmert – Andreas Otter 7:11, 15:13, 16:14, 11:2.

Der TV Neuenbürg behielt gegen Althengstett II mit einem unerwartet deutlichen 9:3 die Oberhand. Nach zwei Doppeln sorgten Tobias Berweck (2), Thomas Bickel (2), Jürgen Genthner (2) und Rainer Burda für die nötigen Einzelpunkte zum Sieg. Für Althengstett waren lediglich das Doppel Thomas Beckert/Alexander Pfrommer, Ulli Zimmermann und Thomas Beckert erfolgreich. Fazit: Die Neuenbürger verbesserten ihre Lage mit diesen zwei Punkten nur unwesentlich, die Althengstetter gehören nun auch zum Kreis der unmittelbar bedrohten Mannschaften.

Schlusslicht TTC Birkenfeld III stemmte sich gegen die Altburger "Zweite" mit guter Moral gegen die 6:9-Niederlage. Dabei schien die Partie für die Enztäler mit drei Niederlagen in den Doppeln und mit dem Verlust beider Spitzeneinzel schon verloren, ehe sie richtig begonnen hatte. Nach Einzelsiegen von Max Hörndl (2), Stephan Schüler, Michele Giorgini, Lucas Schmid und Klaus Riedlinger waren sie beim 6:7 wieder dran. Doch Dirk Horn und Bernd Holzäpfel bezwangen dann Stephan Schüler und Michele Giorgini, denen sie im ersten Durchgang im Überkreuzvergleich noch unterlegen waren. Für Altburg waren zudem Emil Morof (2), Markus Schwander und Peter Berkemer erfolgreich. Wer weiß aber, welchen Verlauf das Match genommen hätte, wenn die Birkenfelder in zwei Doppeln über fünf Sätze nicht knapp unterlegen wären.