Brigachtal Simone Wohlgemuth leitet "Harmonie"

Von
Der neue Vorstand des Gesangvereins Harmonie (von links): Berthold Kederer (stellvertretender Vorsitzender), Senta Eder (Kassiererin), Simone Wohlgemuth (Vorsitzende), Angela Lehnhof (erste Beisitzerin), Karin Schmid (zweite Beisitzerin). Foto: Schwörer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Jennifer Schwörer

Frischer Wind weht im Gesangverein "Harmonie". Simone Wohlgemuth wurde in der Hauptversammlung zur neuen Vorsitzenden gewählt.

Brigachtal. Die 35-Jährige löst den langjährigen Vorsitzenden Dieter Cielenga ab, der sich nach 29 Jahren als stellvertretender Vorsitzender und nach acht Jahren als Vorsitzender nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen ließ. Motiviert sieht Wohlgemuth ihrer neuen Aufgabe entgegen, die sie sehr ernst nehmen werde. "Ich will den Gesangverein vorwärts bringen", lautet das erklärte Ziel der neuen Vorsitzenden. Vor allem Sängerinnen und Sänger wolle sie für den Gesangverein gewinnen.

Innerhalb des Vereins müsse eine andere Gesprächskultur Einzug halten. Nicht immer gehe es so ganz harmonisch zu, regelmäßig habe sie kleine Streitereien mitbekommen. Nun liege es also an jedem einzelnen, Probleme zu lösen und Meinungsverschiedenheiten beizulegen. "Es kann alles gelöst werden", richtete sie ihr Wort an die Anwesenden. Sie hofft nun vor allem auf viel Unterstützung und Offenheit.

Im vergangenen Jahr trat der Gesangverein zu verschiedenen Anlässen wie beispielsweise an Geburtstagen oder auch am Volkstrauertag auf. Den Trauergottesdienst für Meinrad Belle, der den Chor einst geleitet hat, gestaltete der Verein mit drei Liedern mit. Das traditionelle Muttertagskonzert zählte ebenso zu den Aktivitäten wie das Mitwirken am kulturellen Herbst und das beliebte Weihnachtstheater. Dieses sei an den beiden Veranstaltungsabenden sehr unterschiedlich besucht gewesen, was wohl auf eine Terminkollision mit dem kulturellen Herbst zurückzuführen sei. Das große Dorffest, zu dem vergangenes Jahr Menschenmassen strömten, hat sich auch für die Vereinskasse des Gesangvereins mit einem Rekordumsatz richtig gelohnt. Es sei jedoch schon im Vorfeld schwierig gewesen, den Dienstplan überhaupt ausgefüllt zu bekommen. In diesem Jahr wird sich der Verein nicht mehr am Dorffest beteiligen. Noch sei die Vereinskasse zwar gut gefüllt, doch falle mit dem Rückzug vom Dorffest die wichtigste Einnahmequelle weg, erinnerte Willi Obergfell. "Ein Jahr können wir noch überbrücken, aber dann müssen wir überlegen, wie wir diese Lücke schließen können", appellierte er an die Anwesenden.

Bürgermeister-Stellvertreter Theo Effinger bedankte sich beim Verein für den vielfältigen Einsatz. Neben der Vorsitzenden Simone Wohlgemuth wurde Berthold Kederer zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, Senta Eder in ihrem Amt als Kassierein bestätigt, Angela Lehnhof und Karin Schmid bleiben Beisitzer.

Auch dieses Jahr wird der Verein wieder ein abwechslungsreiches Programm für das Muttertagskonzert am 7. Mai auf die Beine stellen. Das Weihnachtstheater soll ebenfalls wieder stattfinden.

  
Schwarzwald-Baar-Kreis
  
Vereine

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading