Brigachtal (kal). Mit dem Theaterspiel zur Weihnachtszeit am 26. und am 28. Dezember wird beim Musikverein eine langjährige Tradition fortgesetzt.

In wenigen Tagen ist es wieder soweit: Der Bühnenvorhang in der Klengener Festhalle wird sich öffnen und die Besucher können einen sehr unterhaltsamen Abend erleben, an dem viel gelacht werden darf. "Hotel Prominent" lautet der Titel der Aufführung, die Regisseur Rico Knothe für seine Gruppe ausgewählt hat.

Das Stück hat ihn besonders angesprochen, da die acht Darsteller eine besondere Aufgabe haben: Alle werden bei diesem Lustspiel in drei Akten von Markus Bedruna in jeweils zwei recht unterschiedlichen Rollen zu erleben sein. Wie die Schauspieler versichern, bereite ihnen dieses Doppelspiel, nachdem sie sich mit den unterschiedlichen Charakteren vertraut gemacht haben, sehr viel Vergnügen, auch wenn doppelt so viel Text gelernt werden musste.

Die Theaterbesucher werden in ein recht heruntergekommenes Hotel geführt. Das lässt sich sie schon am Bühnenbild erkennen: Ein abgewetztes Sofa, leere Bierkästen, eine schäbige Bar, am Fenster zerschlissene Gardinen und weitere unschöne Gegenstände, die nicht gerade Behaglichkeit und Komfort ausstrahlen. Die Hotelbesitzer sind bemüht, aus der Absteige wieder ein ordentliches Haus zu machen, und so kommen sie auf die Idee, Prominente einzuladen. Dabei hoffen sie, dass ihnen auch die Presse dabei hilft und der gute Ruf des Hauses wieder hergestellt werden kann. Groß ist die Freude, als ein bekannter holländischer Meisterhypnotiseur sein Kommen ankündigt, doch ebenso groß ist die Enttäuschung, als er kurzfristig wieder absagt.

Doch so schnell wird nicht aufgegeben. Die Hotelbesitzer lassen sich rasch etwas einfallen, auch wenn dabei tüchtig geschwindelt wird. Das allerdings wird zu einem turbulenten Durcheinander führen, und am Ende droht das Ganze, in ein Chaos auszubrechen. Ob und wie sich alles wieder entwirrt, wollten die Schauspieler natürlich nicht verraten, dass müssen die Theaterbesucher schon selbst erleben. Mit dabei sind in diesem Jahr Andreas Bucher, Alexandra Effinger, Lisa Eichkorn, Heidi und Volker Hirt, Thomas Kuss, Axel Pecher und Anita Seidel. Neu hinzu kam Melanie Bucher, die als Souffleuse im Einsatz ist.

Aufgeführt wird das Stück am 26. und am 28. Dezember jeweils um 19.30 Uhr. Die Halle ist ab 18 Uhr geöffnet. Karten im Vorverkauf sind bei der Postagentur Bölling sowie im Neukauf-Markt der Familie Weißmann erhältlich.