Von Ursula Kaletta

Brigachtal. In wenigen Tagen öffnet sich in der Kirchdorfer Festhalle auf der Bühne der Vorhang und die Besucher können erleben, welches Stück die Laienschauspieler des Gesangvereins "Harmonie" für ihr Weihnachtstheater ausgewählt haben.

"Der schwarze Ochs vom Ammersee" heißt der deftig-ländliche Schwank in drei Akten von Dieter Adam. Die Zuschauer werden dabei in ein uriges Gasthaus geführt, mit Theke und Stammtisch.

Zu erleben wird sein, wie der Wirt des Gasthauses arg in Bedrängnis gerät. Kein Wunder, denn er hat beim Pokern 100 000 Euro verspielt. Seine Bank gewährt ihm keinen Kredit, dafür tauchen immer öfter die Schuldeneintreiber auf, sodass sein Besitz, der Gasthof, in Gefahr gerät. Nicht genug, gibt es auch noch Ärger in der Familie und so steht Franz Hintermoser das Wasser bis zum Hals. Schließlich kommt er auf eine sehr originelle Idee, um den Kopf wieder aus der Schlinge ziehen zu können. Was ihm einfällt, und ob das gut geht, wollten die Theaterspieler noch nicht verraten.

Seit den Sommermonaten beschäftigen sie sich mit dem Weihnachtstheater. Heidi Müller steht zusammen mit Michael Maier in diesem Jahr zum 33. Mal auf der Bühne . Sie erzählt, dass es nach so vielen Jahren immer schwieriger werde, für die Gruppe das passende Stück zu finden. Rund 20 Rollenbücher hat sie von verschiedenen Verlagen angefordert und durchgelesen. Vieles konnte gleich zur Seite gelegt werden, drei Stücke kamen dann in die engere Auswahl.

"Zum ersten Mal spielen diesmal mehr Männer als Frauen mit", lässt Michael Maier wissen. Das sei sehr erfreulich, denn in der Regel haben Theatergruppen Probleme, genügend männliche Spieler zu finden. Warum das so ist, kann keiner sagen.

Überhaupt sind Heidi Müller und Michael Maier als Hauptorganisatoren darüber sehr erfreut, dass sie nicht auf die Suche nach Mitspielern gehen mussten. Genügend Personen bekundeten ihr Interesse zum Mitmachen. In diesem Jahr werden sechs Männer und vier Frauen über die Bühnenbretter wirbeln und von ihrem schauspielerischen Talent überzeugen. Die Anzahl der zehn Mitwirkenden war auch ausschlaggebend für die Auswahl des Stückes. Es sind mit dabei: Heidi Müller, Michael Maier, Heidi John, Achim Bartler, Britta Geiger, Heike John, Jan-Thomas Hirt, Ralf Köhler, Harry Grether und zum ersten Mal Daniel Engler. Aufgeführt wird das Stück am Samstag, 15. Dezember, um 20 Uhr und am Sonntag, 16. Dezember, um 19 Uhr. Die Hauptprobe findet am Samstag, 15. Dezember ab 14 Uhr statt, Kinder und Senioren haben dazu freien Eintritt.