Bräunlingen (ek). Das Beisammensein mit Gästen dürfen die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums das Jahr über bei den verschiedensten Veranstaltungen genießen. Doch einmal dürfen sie mit ihren Angehörigen unter sich sein.

Das ist an der Weihnachtsfeier, die jetzt in der Cafeteria des Hauses mit einem für sie zugeschnittenen Programm gestaltet wurde. Der Schnee rieselte leise draußen sehr realistisch, und den Vorweihnachtsweisen des Musiker­duos Bertold Dold und Günter Jekel konnte jeder seine Texte beifügen oder sich einfach an der netten Bewirtung samt Darbietungen freuen.

Zu sehen und zu hören waren ein Krippenspiel der Dögginger Erstkommunikanten mit Elternunterstützung, Liedeinlagen des Chörles der Katholischen Frauengemeinschaft (kfd) unter Leitung von Margarete Bumiller sowie instrumentale Einstimmung in eine besinnliche Zeit durch Zöglinge der Stadtkapelle.

Die hatten erstmals unter der Regie von Vizedirigent Tobias Heine ihr Kommen zugesagt, so wie man das schon von vielen freiwilligen Helferinnen in der Cafeteria gewohnt ist. Ohne sie ginge alles nicht so reibungs- und lautlos. Traudl Hepting vom sozialen Heimdienst führte unbemerkt Regie, brachte Weihnachtliches aber auch Erheiterndes. Wie in einer Familie eben; das war beabsichtigt.