Michael Walter, FDP, sieht den Grundsatz der Liberalen, keine Investitionen auf Pump, mit der guten Haushaltslage erfüllt. Den guten Kassenstand, wenn er denn auch in den kommenden Jahren anhält, sollte die Stadt nach Ansicht der Liberalen weniger in die Rücklagenerhöhung, sondern für weiteren Schuldenabbau nutzen, vor allem beim Abwasser. Walter lobt aber auch ausdrücklich den guten Schuldenabbau in den vergangenen Jahren. Geschickte Personalumstrukturierung hätten die vorhandene Personalkostenerhöhung in Grenzen gehalten. Walter warnt aber auch vor einer Überstrapazierung des Personals.