Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Blumberg Museumsbahn: Hat Stadt gegen Vorschriften verstoßen?

Von
Der WTB stellte für die Museumsbahn von 1977 bis 2014 das rollende Material. Foto: Müller

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Blumberg - "Mit Volldampf dabei sein!" So warben die Stadt Blumberg und der Verein Wutachtalbahn am 2. August 2012 gemeinsam um Mitglieder für den Verein Wutachtalbahn, der die weltbekannte Blumberger Sauschwänzelbahn seit ihrem Start als Museumsbahn 1977 unterstützte.

Der Verein stellte das rollende Material wie Lokomotiven und Waggons, seine Mitglieder stellten auch Lokomotivführer und Heizer, die zum Teil auch bei der Stadt angestellt waren, und die Mitglieder engagierten sich jährlich in Hunderten von ehrenamtlichen Stunden. In dem Aufruf wurde dafür geworben, sich aktiv für den Verein zu engagieren, etwa als Schaffner, oder im Barwagen, oder den Verein als passives Mitglied finanziell zu unterstützen.

Am Mittwoch erhielt der Schwarzwälder-Bote ein anonymes Schreiben, das an die Staatsanwaltschaft Konstanz und das Regierungspräsidium adressiert war mit der Bitte zu prüfen, ob die Stadt eventuell in unzulässiger Weise versucht habe, Einfluss auf den Verein und die Vereinsentwicklung zu nehmen und wenn ja, ob dies strafrechtlich zu verfolgen oder ein Verstoß gegen kommunales Recht sei.

Bürgermeister Markus Keller wies die Vorwürfe in einer ausführlichen schriftlichen Stellungnahme alle entschieden zurück.

Zum Inhalt: Im Jahr 2012/2013 gab es bei der Museumsbahn Sauschwänzlebahn Streit zwischen der Stadt Blumberg und dem Verein Wutachtalbahn (WTB) wegen der Durchführung des Betriebes und der Finanzen, heißt es.

Der Verein WTB habe zu wenig Unterstützung seitens der Blumberger Bevölkerung beklagt, da fast alle Vereinsmitglieder von außerhalb kommen. Die Stadt, so hieß es, habe eine Werbeaktion gestartet, um Neumitglieder zu gewinnen, aber nicht nur, um den Fahrbetrieb zu unterstützen, sondern um durch passive Mitglieder bei Versammlungen der WTB Mehrheitsentscheidungen im Sinne der Stadt Blumberg beziehungsweise der Blumberger Kommunalpolitik herbeiführen zu können und so die Marschrichtung der WTB zu beeinflussen.

Insgesamt 87 Blumberger Neumitglieder des Vereins WTB, davon 50 städtische Bedienstete. Nachdem der Verein WTB nur aktiven Mitgliedern das Stimmrecht einräumen wollte, seien von den 87 Mitgliedsantragen mindestens 72 wieder zurückgenommen worden.

Weit über 90 Prozent der Rücknahmen seien mittels einer einheitlichen Vorlage der Stadt erfolgt. Die Neumitglieder, so wird behauptet, hätten den Beitrag (40 Euro pro Person) nicht selbst bezahlen müssen, er wäre übernommen worden. Unterstellt wird in dem Schreiben anhand eines Presseberichts, die Stadt hätte wohl den Beitrag für diese passiven Mitglieder übernommen.

Diese 72 Personen, so heißt es weiter, hätten also überhaupt nicht beabsichtigt, aus eigenem Interesse Mitglied der WTB zu werden. Wenn sie sich so sehr für die Museumsbahn interessiert hätten, hätten sie beim anderen Museumsbahnverein, der IG WTB, Mitglied werden können.

Um unschuldige Opfer zu schützen, könne dieses Schreiben erst zum jetzigen Zeitpunkt versendet werden, heißt es abschließend.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Blumberg

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading