Basketball TSV Rottweil startet mit einem Derby

Von
Andreas Schmötzer und der TSV Rottweil haben in der Vorbereitung zwei Spiele gewonnen. Foto: Rohde Foto: Schwarzwälder-Bote

Der TSV Rottweil geht mit drei Mannschaften in die Spielzeit 2016/17. Die Herren in der Bezirksliga haben einen Unterbau mit einer U20- und U16-Nachwuchsteams.

Herren, Bezirksliga Alb/Bodensee: Am 2. Oktober ist der Saisonauftakt für die Rottweiler Werewolves  – gleich mit einem Derby bei der SG Schramberg. Spielertrainer Gero Neher hat mangels Trainingsmöglichkeiten ohne Hallenzeiten in den Schulferien eine durchwachsene Vorbereitung und weitaus weniger Trainingseinheiten als die meisten anderen Mannschaften in der Liga, die wiederum von ihren Schulbehörden im Urlaub trotzdem Zugang in den Hallen bekommen.

Somit begann die heiße Phase erst nach den Ferien. "Einige unserer Spieler waren natürlich auch länger im Urlaub und hatten vor dem ersten Spiel erst einmal den Ball in der Hand in einer Trainingseinheit", zeigt er auf.

Hier absolvierten die Rottweiler ein Testspiel beim Kreisligisten VfL Herrenberg, welches mit 58:49 gewonnen werden konnte. Eine zweite Vorbereitungspartie ging bei der BSG Nordschwarzwald über die Bühne. "Wir haben mit 71:44 gewonnen beim Ligakonkurrenten, dem fehlen allerdings einige seiner besten Spieler wie Matja Jericha, der starke Center. Bei uns aber auch, wie Center Andreas Schmötzer", zeigt Neher auf.

"Wir haben schon gute Leistungen in der Offensive gezeigt, hatten eine gute Ballbewegung und jeder Spieler wurde eingebunden", möchte er hier für die Ligasaison das Zusammenspiel noch verbessern und den Ball genauer zirkulieren lassen. "Gegenüber dem ersten Test war die Verteidigung ebenfalls auch einem höheren Niveau und jeder meiner Spieler hat den sogenannten Extra-Schritt gemacht. Den brauchen wir auch, denn in Schramberg wird es ein schweres Spiel gegen einen sehr guten Kontrahenten."

Personell gibt es Änderungen im Spielerkader. Neher selber ist am Knie angeschlagen, "daher muss ich etwas kürzertreten und dann schauen wie es geht mit Spielzeiten und wie oft und lange ich spielen kann", zeigt der Spieltrainer auf. Aus der U20 werden Moritz Leichtle und Vincent Brylla zu den Aktiven aufrücken und doppelt eingesetzt. "Dafür wird Marvin Peiker aufgrund seines Studiums wahrscheinlich nicht mehr spielen können." Routinier und "Point Guard" Benjamin Schmid steht voraussichtlich erst wieder in der Rückrunde ab Januar zur Verfügung (aus beruflichen Gründen).

In der Bezirksliga haben die Rottweiler Werewolves wieder 18 Partien gegen neun Gegner. Der viertletzte Platz reicht unter normalen Umständen zum direkten Klassenerhalt (7.): SG Schramberg, TSG Balingen, BSG Nordschwarzwald-Freudenstadt, SV Pfrondorf, TB Kirchentellinsfurt, TV Derendingen 3, KKK Haiterbach II, SV Holzgerlingen II, SV 03 Tigers Tübingen III. U20:  Sie spielt in der Bezirksliga Nord. Der TSV Rottweil trifft auf den TV Wiblingen, TSV Wendlingen und VfL Herrenberg. Start ist am 8. Oktober mit einem Spieltag in Herrenberg. U16: Dieser Jahrgang spielt in der Bezirksliga West. Saisonstart ist bereits an diesem Wochenende mit einem Spieltag im Gymnasium Schramberg: Sonntag, 14 Uhr: SG Schramberg – TSV Rottweil, 15.30 Uhr: TSV Rottweil – VfL Nagold. Die weiteren Gegner in der Saison sind der TSV Calw, KKK Haiterbach und TSG Balingen.

Artikel bewerten
0
loading
Sport

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading