Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Wildbad Hallenbad: Keine schnelle Lösung in Sicht

Von
Für das Hallenbad ist keine schnelle Lösung in Sicht. (Symbolbild) Foto: dpa

Bad Wildbad - Was die Zukunft des städtischen Hallenbades betrifft, gingen jetzt laut Bürgermeister Klaus Mack die Berechnungen der Fachleute ein.

Eine kurzfristige Sanierung des Bades, die aber nur circa fünf Jahre Jahre Luft verschaffen würde, schlage mit rund zwei Millionen Euro zu Buche. Danach müsste eine Generalsanierung erfolgen. Diese koste 3,7 Millionen Euro.

Ein Neubau in gleicher Größe sei bisher grob mit 5,7 Millionen Euro kalkuliert worden, wobei diese Größe heute keinem Standardbad mehr entspreche. "Damit ist klar, dass es eine schnelle und kurzfristig finanzierbare Lösung nicht geben wird. Der Arbeitskreis "Zukunft der städtischen Bäder" wird sich daher grundsätzlich mit der Frage der Bad Wildbader Bäderlandschaft befassen", so der Bürgermeister.

Artikel bewerten
4
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Bad Wildbad

Markus Kugel

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

2

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading