Bad Rippoldsau-Schapbach Kommandant sieht Feuerwehr gut aufgestellt

Von
Bei der Versammlung (von links): Alfred Maier, Bernhard Waidele, Hubert Schmid, Erich Weis, Hubert Armbruster, Markus Müller und Frank Jahraus Foto: Bächle Foto: Schwarzwälder-Bote

Bad Rippoldsau-Schapbach (eb). Die Feuerwehr Bad Rippoldsau-Schapbach sieht sich auf gutem Weg zu einer schlagkräftigen und gut aufgestellten Wehr. Dieses Fazit zog Kommandant Markus Müller in der Hauptversammlung. Dazu trage ein gutes Zusammenwirken zwischen den Abteilungen Schapbach und Bad Rippoldsau bei.

2015 seien nur wenige Einsätze zu verzeichnen gewesen. Auch eine vielfältige Jugendarbeit zeitige Erfolge. Nach der Vergabe der Aufträge durch den Gemeinderat rechnet Markus Müller, der in Personalunion auch Kommandant der Abteilung Schapbach ist, mit einer Auslieferung des neuen Fahrzeugs HLF für die Abteilung Schapbach bis zur Jahresmitte. Es ersetzt das Tanklöschfahrzeug TLF 16/25. Dass sich die Kosten nunmehr auf knapp 320 000 Euro statt der veranschlagten 300 000 Euro belaufen, habe kritische Fragen im Gemeinderat ausgelöst.

Bürgermeister Bernhard Waidele habe die höheren Kosten vor allem mit der Aufnahme zweier Wärmebildkameras in die Fahrzeugausrüstung begründet. Müller regte an, die Fragen in einem Gespräch von Gemeinderat,Verwaltung und Feuerwehr zu klären.

In diesem Gespräch könnten auch die immer wieder auftretenden Differenzen über das Budget der Feuerwehr geklärt werden. In diesem Zusammenhang wünschte sich der Feuerwehrkommandant ein größeres Interesse des Gemeinderats an Fragen der Feuerwehr. Der Bad Rippoldsauer Abteilungskommandant Alfred Maier berichtete von 13 Proben und elf Einsätzen seiner Abteilung. Er befasste sich, wie schon zuvor sein Schapbacher Kollege, ausführlich mit dem Wohnungsbrand im Glaswald im vergangenen Monat.

Dem Bericht von Jugendwart Markus Brüstle war zu entnahmen, dass nach dem Jugendfeuerwehr-Infotag zehn Jugendliche in die Jugendfeuerwehr eingetreten sind, die nunmehr 16 Mitglieder zwischen neun und 17 Jahren zählt. Ermutigt von diesen Erfolg wolle man diesen Info-Tag auch dieses Jahr anbieten. Viel Lob habe es für die Ausrichtung des Kreisjugendfeuerwehrtags gegeben.

Bürgermeister Bernhard Waidele sagte, die Kostenentwicklung für das neue Löschfahrzeug solle in einem Gespräch geklärt werden, zu dem er Gemeinderat, Feuerwehr und Kreisbrandmeister einladen werde.

Waidele verteidigte die Aufnahme von zwei Wärmebildkameras in die Ausrüstung des neuen HLF 10. Der Brand im Glaswald habe die Bedeutung dieser Anschaffung gezeigt.

Kreisbrandmeister Frank Jahraus teilte mit, dass die Zuschüsse für die geplante Beschaffung eines MTW für die Abteilungsfeuerwehr Bad Rippoldsau für das Jahr 2017 zugesagt seien. Er lobte die vorbildliche und erfolgreiche Jugendarbeit. Aus dem aktiven Feuerwehrdienst verabschiedet wurden mit viel Lob Hubert Armbruster und Hubert Schmid. Beide standen über 30 Jahre im aktiven Feuerwehrdienst. Ebenfalls verabschiedet wurde Erich Weis, langjähriger Leiter der Altersmannschaft.

Artikel bewerten
0
loading

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Kreis Freudenstadt
Anzeige
Glatten aktuell

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
loading