Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Bad Herrenalb Was wird jetzt aus dem Gartenschau-Gelände?

Von
Mit einer emotionalen Abschlussfeier und einem fulminanten Abendprogramm verabschiedete sich das Team der Gartenschau Bad Herrenalb 2017 am Sonntag von den begeisterten Besuchern. Foto: Gartenschau Bad Herrenalb 2017

Bad Herrenalb - Was bleibt, was kommt weg und was wird umgebaut? Bad Herrenalbs Bürgermeister Norbert Mai lädt am Samstag, 16. September, zu einer öffentlichen Führung über das Gartenschaugelände ein.

Treffpunkt ist um 11 Uhr der Rathausplatz, rund zwei Stunden sind eingeplant. Da bereits die Rückbauarbeiten im Kurpark als auch auf der Schweizer Wiese in vollem Gange sind, sollten die Teilnehmer auf festes Schuhwerk achten. Hundebesitzer dürfen ihre Vierbeiner zur Führung mitbringen.

Ausgelassene Partystimmung

Bekanntlich gab es am Sonntagabend ein spektakuläres Abschlussprogramm, das begeisterte. Für ausgelassene Partystimmung unter den gut 3000 Feiernden vor der Sparkassen-Bühne sorgte zunächst die Band Charivari. Danach startete die spontan von Veranstaltungschefin Nina Schäfer ins Programm aufgenommene Pyro-Laser-Show auf der Schweizer Wiese. Tags darauf ging es gleich mit den Rückbauarbeiten los.

Was mit den Ausstellungsbeiträgen der Gartenschau passiert, erklärt das Bad Herrenalber Stadtoberhaupt nun am Samstag. Er steht den Teilnehmern Rede und Antwort. Wie Mai im Gespräch mit unserer Zeitung sagte, sei er ständig darauf angesprochen worden, "wie’s eigentlich weitergeht". Jetzt hofft er, dass viele Bürger zur Führung kommen.

Mit Blick auf die 121 Tage "Blütentraum & Schwarzwaldflair" meinte der Bürgermeister: "Aufwand und Doppelbelastung haben sich gelohnt."

Ausschuss tagt weiterhin

Bei knapp 400.000 Besucher könne von einem absoluten Erfolg gesprochen werden. Fast täglich habe er etwas auf dem Gelände zu tun gehabt – irgendwas sei immer gewesen. Da es einen Run auf Gartenschauen gebe, hätten sich viele Kommunen vor Ort informiert. Das sei sehr zeitaufwendig gewesen, der Erfahrungsaustausch habe aber auch viel Spaß gemacht.

Der Rathauschef zeigte sich froh, dass man von Unwettern "und anderen Katastrophen" verschont geblieben ist.

Der Gartenschauausschuss werde übrigens weiterhin tagen. Und zwar bis zur Auflösung des Eigenbetriebs "Gartenschau Bad Herrenalb 2017". Voraussichtlich werde dies im Frühjahr 2019 der Fall sein.

Bürgermeister Mai wünscht sich, dass die Bürgerprojekte weiterhin unterstützt werden. Er geht davon aus, dass die Satzung für die Interessengemeinschaft "Freundeskreis Gartenschau Bad Herrenalb" bald beschlossen wird.

Artikel bewerten
9
loading
 
 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

1

Kommentar

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading