Aichhalden-Rötenberg. Ende September waren Zirkuskinder zu Gast in der Grundschule Rötenberg. Eine Woche lang besuchten sie den Unterricht der Schule und die jahrgangsgemischten Klassen 1/2 hatten Gelegenheit, mit den drei Jungen und einem Mädchen in Kontakt zu treten.

Auch alle anderen Schüler der Schule und ihre Lehrerinnen lernten die Kinder kennen, denn der Zirkus campierte direkt neben dem Schulgelände. So konnten die Schüler den Alltag des Zirkuslebens verfolgen und natürlich auch die Zirkusfamilie bei einer Vorstellung erleben. Die Begegnung mit den vier liebenswerten Zirkuskindern war eine neue Erfahrung.

In den Herbstferien zerstörte der frühe Wintereinbruch das Zirkuszelt der Familie. Schockiert lasen die Kinder davon in der Zeitung und sahen auch das Bild mit "unseren" Zirkuskindern vor dem zerrissenen Zelt.

Sparschwein mit Freude gefüllt

In der ersten Schulversammlung nach den Herbstferien stellte die Lehrerin Sigrid Straub-Deußen ihre Idee vor, für Angelina, Adriano, Marcello und Marlon zu spenden. Dieser Vorschlag fand großen Anklang und mit sichtlicher Freude steckten Schulkinder über mehrere Tage immer wieder Geld in die Sammelbüchsen, die immer voller wurden. Nach Beendigung der Sammelaktion hatten dann alle Schüler die Gelegenheit den Inhalt des durchsichtigen rosa und grünen Sparschweins zu schätzen, passend zum Schwerpunkt der Schule: Dem Forschen und Entdecken im Mathematikunterricht.

In der vorweihnachtlichen Schulversammlung konnte nun das Ergebnis der Sammelaktion vorgestellt werden. Die Zweitklässler hatten den Inhalt der Sparschweine mit großem Eifer gezählt: 179,56 Euro waren in den beiden Sammelbüchsen. Außerdem wurde in der Schulversammlung fast einstimmig beschlossen, einen Großteil des eingenommenen Geldes aus dem Verkauf des Schulapfelsaftes ebenfalls zu spenden. So können nun 300 Euro an die Zirkusfamilie überwiesen werden.