Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Sommerfest vor neuer Kulisse

Von
Während draußen der Regen niederprasselt, füllen sich die Bänke im Schopf am Samstag zügig mit Festbesuchern. Fotos: Kammerer Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Kathrin Kammerer

Zimmern-Flözlingen. Sommerfest im Schopf: Vor urig-gemütlicher Kulisse veranstalteten die Musiker des Musikvereins Flözlingen ihre dreitägige Sause. Auch wenn sich das Wetter von einer eher unsommerlicher Seite zeigte, lockten Weißwurst, Bier und Blasmusik zahlreiche Gäste an.

Ortswechsel in Flözlingen: Mit einem Holzschopf in Richtung Weiler hatten sich die Musiker um Vorstand Wolfgang Gerkens eine neue Kulisse für ihr Sommerfest ausgesucht. Nur der Wettergott schien ihnen nicht wohlgesinnt zu sein. Am Samstagabend hatten sich die Sitzbänke schnell mit Gästen gefüllt, die den drückend schwülen Tag bei Weißwurst, Bier und Blasmusik ausklingen lassen wollten. Doch kaum hatte MV-Vorsitzender Gerkens seine Begrüßung beendet und Ortsvorsteher Reiner Haas den Zapfhahn gekonnt ins bereitstehende Bierfass geschlagen, gingen die ersten Regen- und Hagelschauer nieder. Die Festbesucher störte das wenig, im robusten Holzschopf saß man geschützt im Trockenen.

"Hirsch"-Braumeister Rolf Schittenhelm erläuterte den Festbesuchern zum Fassanstich die Zusammensetzung des Musiker-Sommerbiers, welches er extra für das dreitägige Fest angesetzt hatte. Die Verwendung von Münchener Malz, so der Schittenhelm, habe dem Getränk dabei einen besonders vollmundigen Geschmack verliehen. Passend dazu hatte der Flözlinger Metzger Gerd Haas deftige Weißwürste hergestellt. Die Vereinsvorstände der Gastmusiken aus Stetten und Mariazell durften sich persönlich vom Geschmack des Bieres und der Weißwurst überzeugen. Mit deftigem Essen und einer ganzen Menge Blasmusik ließen die Gäste den ersten Festabend ausklingen.

Der Sonntag wurde durch einen Festgottesdienst im Schopf mit Pfarrerin Petra Stromberg eingeleitet. Befreundete Gastkapellen sowie das Jugendblasorchester Eschachtal (JBO) sorgten für den musikalischen Part, die Flözlinger Trachtengruppe boten was fürs Auge, und die Gäste genossen das gemütliche Beisammensein. Abends wurde der EM-Sieg der Spanier live übertragen.

Der dritte Festtag war den jüngsten Besuchern gewidmet: "Ein Fest für Kinder mit Kindern" ließ die Augen der kleinen Flözlinger strahlen. Neben den Auftritten der Flözlinger Kindergartenkinder, der Flöten-AG und der Beginners konnten die kleinen Besucher basteln, spielen und sich schminken lassen.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.