Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Zimmern Online-Yoga verschafft Auszeit in der Krise

Von
Juliane und Nadja (rechts) von "Ananda Yoga" bei einer Online-Stunde im Zimmerner Studio. Foto: Ananda Yoga

Zimmern o. R. - Vor zweieinhalb Jahren haben sich drei Frauen mit ihrem Studio "Ananda Yoga" in Zimmern einen Traum erfüllt. Jetzt ist das Studio seit Wochen geschlossen –­ die positiven Effekte von Yoga und Meditation aber in dieser Krisenzeit eigentlich gefragter denn je. Deshalb geht es online weiter.

"Wir wollen trotzdem dafür sorgen, dass die Leute sich eine Pause gönnen können und sie in dieser schwierigen Zeit bei Laune halten", sagt Nadja Rogasch, eine der Inhaberinnen. Das Online-Angebot ist kostenlos, läuft nur auf Spendenbasis und kommt richtig gut an.

"Eine Woche nach der Schließung haben wir direkt online losgelegt", berichtet Nadja, die das Studio gemeinsam mit Juliane Lacknett und Nicola Rapp gegründet hat. Die Kurse zu filmen, auf Twitch zu streamen und auf Youtube hochzuladen – das ist allerdings aufwendiger als der Kursbetrieb zu normalen Zeiten. "Benjamin Siedler macht für uns die Technik und hat sich superschnell in die Materie eingearbeitet, eine erklärt die Yoga-Posen und eine macht es für die Zuschauer vor", erklärt Nadja.

Angebot wird gut angenommen

Die Yoga-Freunde nehmen das Angebot gerne an und machen bei Vinyasa Yoga, Yogalates, Power Yoga, Anfängerstunden oder Meditation übers Netz mit. Gerade jetzt scheint die Gelegenheit höchst willkommen, einmal eine Stunde ganz für sich zu sein und die schlechten Nachrichten und die Unsicherheit hinter sich zu lassen.

"Wir versuchen auch, durch Yoga das Vertrauen wieder herzustellen, dass alles irgendwann gut wird", sagt Nadja. Diese Zeit sei auch eine Chance, um in sich zu gehen und sich zu fragen "Wer bin ich – und wer möchte ich nach der Krise sein?" Für manchen sei das vielleicht die Gelegenheit, etwas zu verändern. "Man kann den Kopf in den Sand stecken oder die Zeit nutzen, um sich weiterzuentwickeln und gestärkt aus der Krise herauszugehen."

Auch Kinder mit Feuereifer dabei

Ihre Kollegin Juliane hat auch schon Kinderstunden angeboten. Zuerst galt es, ein gezeichnetes Tier, zum Beispiel die Kobra, zu erraten, und diese Yoga-Pose dann nachzuturnen. Die Kinder waren vor dem Laptop oder Tablet mit Feuereifer dabei.

Die Inhaberinnen sind froh, dass ihr Angebot so gut ankommt. "Je mehr Menschen zuschauen, umso mehr freuen wir uns", so Nadja, die aber auch einräumt, dass die ein oder andere Spende durchaus gut tut. Denn weil sie das Studio nebenberuflich betreiben, erhalten sie keinerlei Krisen-Unterstützung.

Wer sich auch eine Yoga-Auszeit gönnen will, kann auf der Facebook-Seite oder der Homepage www.ananda-yoga-zimmern.com die Termine erfahren und dort auch den Streaming-Link finden.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.