Banner auf einer Demonstration gegen die geheimdienstlichen Verstrickungen im Zusammenhang mit der rechten Terrorzelle NSU Foto: imago/Zuma Wire/Sachelle Babbar

Im Landeskriminalamt Baden-Württemberg hat der Stuttgarter Schriftsteller Wolfgang Schorlau Gemeinsamkeiten zwischen kriminalistischer und belletristischer Aufklärungsarbeit ausgelotet und den Blick in manche Abgründe freigegeben.

Vermutlich hat man sich die Begegnung mit der Kultur im Landeskriminalamt Baden-Württemberg etwas anders vorgestellt. Zur Finissage einer dort gezeigten Wanderausstellung über „Weltreligionen, Weltfrieden, Weltethos“ wurde der Stuttgarter Schriftsteller Wolfgang Schorlau eingeladen, um im Rahmenprogramm zusammen mit dem Bluesgitarristen Werner Dannemann in einer „erzählerischen Lesung“ die Stimmung etwas aufzulockern. Doch bekanntlich legt der Schöpfer des Stuttgarter Privatdetektivs Dengler seinen Kulturauftrag in einer Weise aus, die über gefällige Unterhaltung entschieden hinausreicht. Und so nutzt er die Gelegenheit, in sommerfestlichem Ambiente zumindest den Rahmen zu sprengen, der Fiktion und Wirklichkeit sonst sauber voneinander trennt.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen