Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wintersport Eine tolle Aufholjagd von Valentin Haag

Von
Die besten Herrenstaffeln beim SVS-Läufertag waren der SC Bubenbach (Zweiter), der SV Kirchzarten (Sieger) und der SV St. Georgen (Dritter). Foto: Junkel Foto: Schwarzwälder Bote

Bei der 22. Auflage des Schwarzwälder Läufertags im Langlaufstadion von Schonach-Wittenbach war das Wetter bei der eröffnenden Staffellauf-Entscheidung nicht gerade einladend.

Bei starkem Wind und Dauerschneefall war die Beteiligung mit 26 Staffeltrios im Vergleich zum Vorjahr jedoch um fünf Staffeln besser. Als versierter Ausrichter erwies sich der Skiverein Rohrhardsberg, der sich am Wettkampftag flexibel zeigte und die Siegerehrung nach Ende des Staffelrennens schnellstmöglichst die Siegerehrung im Zielbereich vor dem Loipenhaus von Wittenbach absolvierte.

Überraschend brachte die "BGV"-Staffel-Entscheidung zum Auftakt des "SVS-Läufertags in allen vier Klassen einen spannenden Verlauf und bescherte neue Verbandsmeister. Staffel-Schülermeister wurden das Mädchentrio des WSG Feldberg und das Jungentrio des SC Hinterzarten. Bei den Damen und Herren gingen die SZ Breitnau und der SV Kirchzarten nach langen Jahren wieder einmal als SVS-Staffelmeister aus der Loipe.

Der SV-Vereinsvorsitzende Siegfried Burger offerierte beim Staffellauf ein noch nie so praktiziertes Startkonzept. Als erste Startgruppen nahmen die zehn Startläufer der Herren das Rennen über 7,5 und zwei Minuten später je sechs Damen- und Jungen der Schüler- und vier Mädchen der Schülerinnen-Staffeln das Rennen über vier Kilometer im klassischen Stil auf. Die zweiten und letzten Läufer/innen der Vereinsstaffeln absolvierten die Teilstrecken in der freien Technik.

Beim ersten Wechsel der Herren lag Vorjahressieger SC Bubenbach mit Arnt König nur um 1,6 Sekunden vor dem SV St. Georgen mit Julian Pfaff knapp in Führung. Sie wurden von Marco Rohrer und Bruder Jannik Pfaff abgelöst. Als Dritter beim Wechsel hatte Marco Geiger (SC Münstertal) auf die Spitze einen Abstand von über 40 Sekunden, knapp gefolgt von Holger Thoma (SZ Brend/0,9 Sekunden zurück) und Ulrich Zipfel (SV Kirchzarten/45,1).

Auf der zweiten Teilstrecke übernahm Jannik Pfaff vor dem letzten Wechsel an Thomas Kopp um sechs zehntel Sekunden die Führung vor Marco Rohrer, der an Bastian Gloeden übergab. Malte Strunz (Brend) eroberte den dritten Rang und schickte Manuel Dorer ins Rennen. Mit 44,1 Sekunden Rückstand kam Cornelius Zipfel (Kirchzarten) als Vierter zum Wechsel und übergab an Valentin Haag. Er startete auf der Schlussstrecke eine tolle Aufholjagd und wandelte den Rückstand, der zu diesem Zeitpunkt über eine Minute betrug, zum Sieg nach 1:02:48,9 Stunden um. Die SVK-Staffel lag am Ende um um 32 Sekunden vor Bubenbach und 53,7 Sekunden vor St. Georgen um. Vierter wurde Münstertal vor Brend.

Auch bei den Damen verlief das Staffelrennen in jeder Phase überwaus spannend. Aus der Familienstaffel des SC Vöhrenbach eroberte Startläuferin Raphaela Sieber vor den Titelverteidigerinnen des SV St. Georgen mit Lisa Kopp einen Vorsprung von 19,2 Sekunden. 34,8 Sekunden betrug der Abstand auf die jungen Tabea Hensler vom SZ Breitnau. Zur großen Überraschung brachte Julina Klimpel auf der zweiten Teilstrecke Breitnau schon mit 44 Sekunden vor Pia Fichter (St. Georgen) und 1:20,3 Minuten vor Luisa Sieber (Vöhrenbach) klar in Front. Auf der letzten Teilstrecke rettete die Exbiathletin Lena Rießle den Sieg am Ende um 4,5 Sekunden vor Annika Fichter (St. Georgen) und um 11,9 Sekunden vor Linda Becker (Vöhrenbach) ins Ziel.

Bei den Schüler sorgten nach dem zweiten Rang beim ersten Wechsel von Marius Zähringer ab der zweiten Teilstrecke Axel Hensler und Luca Wehrle (SC Hinterzarten) für den Staffelsieg vor dem SV Kirchzarten mit Jakob Horlacher, Bendik Klinger und Matteo Lewe, die um 11,1 Sekunden zurücklagen. Mit klarem Rückstand wurde das gemischte Trio des SV St. Georgen mit Robin Reichert, Friederike Pfaff und Noah Schneider vor dem SC St. Peter Dritter.

Auch bei den Schülerinnen wurde das Staffelrennen ab der zweiten Teilstrecke durch die Geschwister Maier von der WSG Feldberg nochmals spannend gestaltet, nachdem Marlene Bach (SZ Breitnau) beim ersten Wechsel vor Lea Blank in Front lag. Lotte Weise und Janna Klimpel (SZ) wehrten sich aber tapfer gegen Leonie und Milena Maier und wurden um 35,4 Sekunden geschlagen klare Zweite vor dem Trio des SC Peter.

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.