Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Winterlingen Lebensrettendes Gerät installiert

Von
In der Harthauser Geschäftsstelle der VR Bank Heuberg-Winterlingen ist ab sofort ein Defibrillator einsatzbereit: Installiert haben ihn (von links) Emil Oswald, Manuel Sessler, Cornelia Rosenau und Michael Maier. Foto: Gauggel Foto: Schwarzwälder Bote

Winterlingen-Harthausen. Im Vorraum der Geschäftsstelle der VR Bank Heuberg-Winterlingen in Harthausen ist nun der erste öffentlich zugängliche Defibrillator im Ort einsatzbereit. Es ist nach dem Gerät in der Winterlinger Filiale der zweite öffentliche Defibrillator in der Gesamtgemeinde.

Bereitschaftsleiter Manuel Sessler vom DRK Harthausen und, Cornelia Rosenau, Vorständin der VR Bank Heuberg-Winterlingen, Ortsvorsteher Emil Oswald und Bürgermeister Michael Maier haben das Gerät im Foyer nun in Betrieb genommen. Es war die DRK-Ortsgruppe Harthausen, die sich für die Installation des lebensrettenden Geräts stark gemacht hat und mit der VR Bank Heuberg- Winterlingen einen unterstützenden Partner gefunden hat.

Die Rotkreuzler in Harthausen haben den Defibrillator, der bei einem Herzstillstand oder einem lebensbedrohlichen Herzkammerflimmern zum Einsatz kommt, aus Eigenmitteln finanziert und gut sichtbar im Foyer der Harthausener Geschäftsstelle angebracht. Rosenau betonte, dass an diesem Ort der Defibrillator im Notfall gut erreichbar ist. In einer Situation, in der jede Minute über Leben und Tod entscheidet, kann das Gerät schnell von jedem Laien geholt und angewendet werden, bis der alarmierte Notarzt zur Weiterbehandlung eintrifft.

Der halb automatische Defibrillator gibt per Sprachbedienung eindeutige Anweisungen und ist daher auch ohne Kenntnisse leicht anzuwenden.

Ortsvorsteher Emil Oswald freute sich über das Rettungsgerät im Ort und ist überzeugt, dass diese Investition des DRK in Notsituationen eine große Hilfe sei. Manuel Sessler wies darauf hin, dass die Harthauser DRK-Ortsgruppe bald Übungen für Laien anbieten wird, damit jeder Erfahrungen zum Einsatz des Defibrillators machen kann.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Albstadt

Karina Eyrich

Fax: 07431 9364-51

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.