Ihr Können hat die Jugend des Musikvereins Harthausen beim Schülervorspiel gezeigt. Foto: Gaus Foto: Schwarzwälder-Bote

Schülervorspiel in der Festhalle überzeugt mit Vielfalt / Wechsel bei Dirigentinnen

Von Timon Gaus Winterlingen-Harthausen. Beim Schülervorspiel des Musikvereins Harthausen hat die Jugend des Vereins die Besucher mit dem Können an den Instrumenten überzeugt. Außerdem übergab Angelina Mohr ihren Dirigierstock an die neue Dirigentin der Jugendkapelle.

Bei dem Vorspiel hörten die Eltern, wie viel ihre Schützlinge bei ihren Ausbildern gelernt haben. "Ein großer Teil unserer Mitglieder wird vereinsintern ausgebildet, das freut uns sehr", sagte Jugendleiter Achim Dorn. Das sei ein großer organisatorischer Aufwand, da der Verein mittlerweile 69 Kinder und Jugendliche ausbilde.

Bei dem Vorspiel überzeugten die Jugendlichen ihre Eltern, Verwandten und Freunde mit wohltuenden Klängen. Mit Schlagzeug, Klarinette, Saxofon, Blockflöte und Trompete gaben sie ihr Bestes und wurden dafür mit viel Applaus belohnt.

Neben einer vielfältigen Musikauswahl gab es auch andere Höhepunkte. Die bisherige Dirigentin der Jugendkapelle Angelina Mohr übergab ihr Amt an ihre Nachfolgerin Anna Maria Mauz, die sich nun auf die musikalische Jugendarbeit in Harthausen freut. Außerdem erhielten die Absolventen der D1- und D2- Lehrgänge ihre Anstecknadeln.

Für die Weiterbildung der jungen Musiker war das Schülervorspiel eine gute Übung. "Vor solchen Auftritten proben die Schüler nochmals intensiver und lernen so mehr dazu", erläuterte Achim Dorn den Sinn der Veranstaltung.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: