Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Rettungsübung mit neuem Drehleiterfahrzeug

Von
Die Rettungsübung aus dem zweiten Stock beeindruckte die Schüler. Fotos: Schule Foto: Schwarzwälder Bote

Neubulach. Seit dem vergangenen Schuljahr gibt es an der Gemeinschaftsschule (GMS) Neubulach das Projekt "Feuerwehr macht Schule", bei dem die Schüler 14-tägig in der Mittagspause von Oliver Schaible, dem Abteilungskommandanten der Feuerwehr Neubulach, mit Themen des Brandschutzes vertraut gemacht werden und das Löschen und Retten üben. Dabei ist die Struktur und Organisation der örtlichen Feuerwehr auch immer ein wichtiges Thema.

Für die Schüler besonders interessant sind natürlich die verschiedenen Fahrzeuge mit ihren Ausrüstungen und Einsatzmöglichkeiten. Ein absoluter Höhepunkt im laufenden Schuljahr war es deshalb, dass kürzlich – neben einigen Vertretern der Feuerwehr Neubulach – Michael und Jörg Neugebauer von der Feuerwehr Wildberg bei "Feuerwehr macht Schule" zu Gast waren.

Denn sie kamen nicht alleine, sondern hatten ihr neues Drehleiterfahrzeug mit dabei, berichtete die Schulverwaltung in einer Mitteilung.

Die Feuerwehrmänner führten den Schülern das Fahrzeug vor und zeigten die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten. Besonders beeindruckend für die Schüler war dabei die Rettungsübung aus dem zweiten Stock des Neubaus, bei der die Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst, örtlicher Feuerwehr und Überlandhilfe deutlich wurde.

Projektleiter Schaible zeigte sich begeistert: "Wenn Kinder die Feuerwehr malen sollen, dann zeigt das Ergebnis meist ein Drehleiterfahrzeug. Dieses Fahrzeug symbolisiert eine Feuerwehr, das sieht man auch heute wieder an den leuchtenden Augen der Kinder, aber natürlich auch bei den anwesenden Feuerwehrmännern. Wir freuen uns zusammen mit der Feuerwehr Wildberg über den Neuzugang. Dieses Fahrzeug wird zukünftig hier in Neubulach zum Einsatz kommen und erhöht somit auch die Sicherheit unserer Bürger. Die aktiven Kameraden haben den Nachmittag auch dazu genutzt, das Fahrzeug und die Beladung kennenzulernen. Für 2019 sind bereits mehrere Übungen mit den Kameraden aus Wildberg geplant. Es macht einen riesen Spaß dieses Projekt zu betreuen."

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.