Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Reichlich Verwirrung herrscht auf der Schönbronner Theaterbühne

Von
Foto: Schwarzwälder Bote

Am Samstag, 3. März, öffnet sich wieder der Vorhang für den Unterhaltungsabend des Liederkranzes und des SV Schönbronn. Die Theatergruppe Schönbronn lädt mit ihrem Stück ein in die "Pension zum rosa Gartenzaun", die eigentlich jedoch "Pension Bergblick" heißt. Deren Wirtsleute, Josef und Maria Wizzinger (gespielt von Harry Rexin und Bettina Schulze) sind aber ganz schön knapp bei Kasse. Diese Situation macht sich deren Konkurrent, nämlich Seewirt Konrad (Wolfgang Majer), zunutze und versucht sich deren Pension mit allen Mitteln unter den Nagel zu reißen. Erna, die "Perle" des Hauses (Nicole Mast), und Josefs Freund Richard Stirngiebel (Klaus Weißer) tragen mit ihrem – jeweils erlauschtem – Wissen zu noch größerem Chaos bei: Der vom Seewirt arglistig eingeladene Hotelkritiker, Dieter Charleston (David Mogler), und Karl-Heinz (Andreas Auer), der Freund von Wirtstochter Melanie Wizzinger (Sophie Kaufmann), werden verwechselt und die reiche Baronin Leonie von und zu Tun und Tadel (Claudia Metsch) kann zwar am Ende wieder etwas Licht in die Angelegenheit bringen, muss aber zuvor auch einiges aushalten. Regie führt wieder Christine Fischer, für die Maske ist Kerstin Baitinger zuständig. Der Liederkranz Schönbronn trägt mit seinem musikalischen Rahmenprogramm zur Unterhaltung bei. Beginn ist um 19.30 Uhr, Einlass ab 18 Uhr. Foto: Dingler

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.