Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Kinder nehmen Angebot dankbar an

Von
Cornelie Meixner Foto: Schwarzwälder Bote

Auf Initiative von Cornelie Meixner entstand an der Grundschule Effringen ein "Raum der Stille", der im Rahmen einer Feierstunde eingesegnet und gesegnet worden ist.

Wildberg-Effringen (mac). "Die Kinder nehmen das neue Angebot dankbar an", berichtete Antje Schühle, die als Konrektorin der Grundschule Wildberg/Effringen für den Standort Effringen zuständig ist: "Manche brauchen einfach mal einen Rückzugsort." Eingerichtet wurde der Raum auf Initiative von Cornelie Meixner. Die Lehrerin lässt sich momentan zur Schulpastoral weiterbilden. Bei einem Religionspädagogischen Tag hatte sie von dieser Ausbildung erfahren. Ihr Interesse war geweckt. "Es war für mich wie eine Berufung", sagt sie nun, eineinhalb Jahre später, nachdem sie etwa die Hälfte der Ausbildung absolviert hat. Schulpastorale gestalten demnach religiöse Erlebnisräume, tragen zu freundlichen und lebendigen Schulen bei, bieten Begleitung, Orientierung und Hilfen an, vernetzen schulische und kirchliche Angebote und beraten im Umgang mit Tod und Trauer an der Schule.

Im Effringer Schulhaus fand sich ein nicht genutzter Raum, der zu einem "Raum der Stille" umfunktioniert werden konnte. Dazu musste er aber erst einmal leer geräumt werden. "So ist da nun mal mit nicht genutzten Räumen an Schulen: Sie sind voll gestellt", erklärte Antje Schühle.

Viele Menschen hätten ihr geholfen, den "Raum der Stille" einzurichten – Hausmeister Wolfgang Schmid beim Um- und Ausräumen, Ab- und Umbauen, Mütter und Väter von Schülern bei der Konzeption, beim Streichen und Möbelaufbauen.

Finanzielle Hilfe kam von der Diözese, von der Stadt Wildberg, den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden vor Ort, dem evangelischen Dekanat Calw sowie aus Spenden vom Einschulungsgottesdienst. So sei es ihr möglich gewesen, hochwertige Materialien zu kaufen – wie Sitzkissen und Decken aus biologischer Herstellung, sagte Cornelie Meixner bei der Einweihungsfeier: "Wer mich kennt, weiß, dass mir schöne Räume sehr wichtig sind." Der Raum soll es den Schülern ermöglichen, ab und zu auf stille Momente umzuschalten, zu sich zu kommen, zu entspannen und den Tag intensiv zu genießen, erklärte sie weiter: "Mir ist es wichtig geworden, immer wieder mit den Kindern herauszutreten aus dem Schulalltag, der Hektik, dem Stress und dem Lernen."

Der Zuspruch sei gut. Seit der Raum im Oktober fertig gestellt worden ist, besuchten stets so viele Kinder die "Auszeit"-Angebote, dass er gut gefüllt sei. Alle Angebote seien freiwillig und hätten den gleichen strukturierten Ablauf.

Zum Abschluss der Feierstunde segnete Dekan Holger Winterholer den Raum.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.