Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg "Geist von Japan" ist noch spürbar

Von
Die Preisträger des Harald-Kindermann-Wettbewerbs – hier die Sieger der Premiere – werden in verschiedenen Altersstufen ermittelt. Foto: Musikschule Foto: Schwarzwälder Bote

Die Musikschule Wildberg hat ihr Programm für die Zeit bis zu den Sommerferien vorgelegt. Höhepunkte sind das Orchesterkonzert im Mai und die zweite Auflage des Harald-Kindermann-Wettbewerbs Ende Juni.

Wildberg. Den Start ins neue Programm markiert indes das Talentbühnen-Konzert am morgigen Freitag, bei dem die Teinehmer am Regionalwettbewerb "Jugend musiziert" die Stücke vorstellen, mit denen sie vor die Jury treten werden. Sieben Wildberger Musikschüler stellen sich dieses Mal der Wertung, darunter ein vierköpfiges Ensemble für Alte Musik. Beginn ist um 18 Uhr in der Musikschule.

Weitere Talentbühnen stehen im Februar (unter dem Motto "Narri-narro" im Wildberger Alten- und Pflegeheim), April ("Frühlingserwachen" auf dem Wildberger Kronenhof), Mai ("Maikäfer" in der Musikschule) und Juli ("Hallo, Ferien" am See in der Klosteranlage) im Terminkalender.

Die Reihe der Klassenvorspiele eröffnen Luis Chavarrias Schlagzeugschüler am Montag, 18. Februar, um 18.15 Uhr im Saal der Musikschule unter dem Motto "TomTom". Peter Falks Kontrabass- und Klavierschüler führen sie am Freitag, 22. März, unter dem Titel "Im Märzen der Bauer . . ." fort. Am 26. März heißt es "Flauto dolce - von Barock bis Pop", wenn Schüler von Musikschulleiterin Petra Roderburg-Eimanns Blockflötenklasse auftreten. Gitarrenkonzerte gibt es gleich zwei – einmal am 20. Mai unter der Überschrift "Stringtime" mit der Klasse von Heiko Mall und einmal am 5. Juni mit dem Titel "Gitarrissimo" mit Sabine Schnürle-Lindenfelsers Schülern.

Zu einer Informationsveranstaltung lädt die Musikschule am Samstag, 16. März, ein. Von 11 bis 13 Uhr können sich Interessierte über das Angebot der Musikschule informieren und Instrumente ausprobieren. Im Anschluss – von 18. bis 29. März, hat die Musikschule Schnupperwochen ausgerufen. Dann kann man Unterrichtsstunden beiwohnen, um sich ein Bild von der musikalischen Ausbildung zu machen.

Seit November bereiten sich die rund 30 Musiker des Musikschulorchesters auf ihren Auftritt am Samstag, 11. Mai, in der Wildberger Stadthalle vor. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Elgar, Mendelssohn und Dvorak. "Ich bemerke eine große Spielfreude", stellt Orchesterleiter Peter Falk fest. Und Musikschulleiterin Petra Roderburg-Eimann ergänzt: "Da weht der Geist von Japan nach."

Die Konzertreise nach Fernost im vergangenen Herbst habe die teilnehmenden Musiker merklich zusammengeschweißt, berichtet Roderburg-Eimann. Schon deshalb sei geplant, zur Vorbereitung des Orchesterkonzerts wieder gemeinsam ein Wochenende in Weikersheim zu verbringen. "Natürlich kann man ein Probenwochenende auch hier auf die Beine stellen, aber es entsteht ein ganz anderer Gemeinschaftssinn, wenn man auch abends noch beisammensitzt und eben nicht alle für sich nach Hause gehen", erklärt Falk.

Größtes Projekt vor den Sommerferien soll aber die zweite Auflage des Harald-Kindermann-Preises am Wochenende 29. und 30. Juni sein, erklärt die Musikschulleiterin. Wieder sind Schüler der Musikschule aufgerufen, sich in Ensembles der Wertung einer externen Jury zu stellen. "Dabei werden wir vom Förderverein der Musikschule unterstützt", teilt Petra Roderburg-Eimann mit. Nach den öffentlichen Wertungsspielen bildet das Preisträgerkonzert am Sonntag, 30. Juni, ab 17 Uhr in der Stadthalle den Abschluss des Wettbewerbs.

Auch bei Wildberg Classic Open wird die Musikschule involviert sein – auf alle Fälle mit dem Salonorchester und Tänzern, eventuell sogar mit den Schulchören.

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.