Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Wildberg Busse fahren halbstündlich zur S-Bahn

Von
Vom Wildberger Bahnhof aus erreichen Fahrgäste die S-Bahn an Wektagen künftig im Halbstundentakt – entweder in Herrenberg oder in Gärtringen. Foto: Fritsch

Wildberg - Der Wildberger Stadtbus in seiner bisherigen Form ist Geschichte. Der Name selbst aber bleibt bestehen: Unter diesem Begriff starten die Verkehrsbetriebe Nagoldtal (VBN) am 1. September in der Schäferlaufstadt ein neues ÖPNV-Konzept.

Das alte Stadtbusmodell setzte sich in Wildberg nicht durch. Vor drei Jahren aus der Taufe gehoben, sah es vor, dass die kleinen Busse auch in die Wohngebiete fahren und dort nicht nur an Haltestellen, sondern gegebenenfalls auch auf ein Zeichen von Passanten anhalten. Davon wurde allerdings wenig Gebrauch gemacht, so dass der Wildberger Gemeinderat das Projekt einstellte, als die Förderung des Landkreises auslief. Die beiden neuen Stadtbuslinien verkehren vorwiegend auf den Hauptstrecken, fahren werktags aber stündlich, samstags häufiger als bislang, und am Wochenende und vor Feiertagen sammelt ein Nachtbus Spätheimkehrer ein.

Dieses Angebot können Nachtschwärmer gleich in der Nacht von Samstag auf Sonntag testen: Um 0.45 Uhr bringt ein Bus sie von der S-Bahn in Gärtringen und um 1.49 Uhr von der S-Bahn in Herrenberg zum Bahnhof in Wildberg.

Im Stundentakt fahren Busse künftig werktags (Montag bis Freitag) entweder von Schönbronn über Effringen, Wildberg und Gültlingen nach Gärtringen oder von Wildberg über Sulz am Eck nach Herrenberg und wieder zurück. Das bedeutet eine deutlich bessere Verbindung als zu Zeiten des "alten" Stadtbusses, vor allem für Fahrgäste, die nicht in der Kernstadt zu Hause sind.

Mit dem neuen Konzept sind die Busse auch bessermit dem Fahrplan der Kulturbahn vernetzt und bringen die Fahrgäste vom Bahnhof Wildberg im Halbstundentakt zu den S-Bahnen in Richtung Stuttgart. Außerdem wurden zusätzliche Haltestellen eingerichtet: in Effringen am Ortseingang, auf dem Wächtersberg bei den Terrassenhäusern, am Lindhaldenweg und an der Wendeplatte gegenüber der bestehenden.

Informationen über den neuen Stadtbus, die Fahrzeiten und besondere Tarife, wie das Seniorenticket 60+, liegen druckfrisch in einem Flyer vor. Dieser liegt im Wildberger Rathaus und in den Ortsverwaltungen aus. Außerdem können diese Informationen auch unter www.wildberg.de abgerufen werden.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading