Kein goldener Oktober im Südwesten. Foto: dpa

Baden-Württemberg das zweitkühlste Bundesland nach Bayern. Aber: goldener Herbst zum Monatsende.

Region - Im Oktober haben die Baden-Württemberger so wenig Sonne wie selten in diesem Monat abbekommen: Es sei der sonnenscheinärmste Oktober der vergangenen 20 Jahre im Land gewesen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit.

Die Sonne schien nur etwa 75 Stunden und blieb damit deutlich unter dem vieljährigen Mittel von 117 Stunden. Der Südwesten war mit einer Durchschnittstemperatur von 9,4 Grad zudem bundesweit das zweitkühlste Bundesland nach Bayern mit 8,9 Grad.

Goldener Herbst zum Wochenende

Zum Monatsende scheint die Sonne deshalb umso kräftiger: Am Samstag können sich Menschen im Südwesten über viel Sonne freuen. Bis zum Mittag könne es zwischen Donau und Bodensee noch örtlich nebelig sein, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Temperaturen klettern auf Werte zwischen elf und 18 Grad.

In der Nacht zum Sonntag ziehen vom Nordwesten her allerdings wieder Wolken ins Land, in der Kurpfalz erwarten die Meteorologen erste Regentropfen. Am Sonntag werden die Wolken dann dichter, zeitweise könne es regnen. Die Höchstwerte liegen den Prognosen zufolge zwischen 13 und 19 Grad.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: